Wenn es kalt wird

Der Glätte keine Chance - Informationen zum Winterdienst

Die Winterwartung ist in Siegburg wie die Gehwegreinigung grundsätzlich auf die Grundstückseigentümer übertragen.

Wenn der Winter kommt ...

  • müssen die Gehwege in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite (ca. 1,5 Meter) von Schnee geräumt und 
  • mit abstumpfenden Stoffen gestreut werden.

Bitte beachten Sie:

Aus ökologischen Gründen ist in Siegburg die Verwendung von Salz oder anderen auftauenden Stoffen auf Gehwegen grundsätzlich nicht gestattet.
Nur in Ausnahmefällen, etwa bei extremen Witterungsverhältnissen (z.B. bei Eisregen) oder an besonders gefährlichen Treppen, Rampen, Brückenauf- und -abgängen sowie Gefäll- oder Steigungsstrecken oder bei ähnlichen Gefahrenstellen ist die Verwendung erlaubt. An Bäumen und auf Grünflächen darf nicht mit Salz oder sonstigen auftauenden Stoffen gestreut werden. Auch der Schnee, der mit solchen Stoffen vermischt ist, darf auf und an ihnen nicht abgelagert werden.
Nur salzfreie abstumpfende Streumittel, wie Sand, Splitt oder Granulat entsprechen den Anforderungen eines umweltfreundlichen Winterdienstes. Für salzfreies abstumpfendes Streugut wurde bereits 1981 das Umweltzeichen vergeben. Dieses Streugut ist frei von Auftaumitteln, es enthält weder organische Bestandteile, wie z.B. Harnstoff, noch sonstige umweltschädigende Inhalte, wie z.B. Schwermetallverbindungen.
Weitere Auskünfte, insbesondere zur besonderen Verwendung von Salz oder sonstigen auftauenden Stoffen und zur Ablagerung von Schnee erteilt das Baubetriebsamt unter der Rufnummer: 02241 / 1026811.

Grundsatz:

Erst räumen, dann streuen.

Welche Zeiten sind zu beachten?

Wenn es zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr schneit oder früher muss rasch geräumt bzw. gestreut werden. Ansonsten gilt: Gehwege müssen werktags ab 7.00 Uhr sowie sonn- und feiertags ab 9.00 Uhr gefahrlos zu passieren sein.
Wenn der Schnee zuviel wird, lagern Sie ihn auf dem an die Fahrbahn grenzenden Teil des Gehweges - wo dies nicht möglich ist, auf dem Fahrbahnrand, und zwar so, dass weder Fahrzeuge noch Fußgänger mehr als unvermeidbar behindert werden.
Sofern Sie einen Vorgarten haben, bietet sich dort die Lagerung des Schnees an; der Boden erhält gleichzeitig Feuchtigkeit - der geschmolzene Schnee kommt dem Wasserhaushalt zugute.
Schaffen Sie Schnee und Eis von Ihrem Grundstück nicht auf den Gehweg oder die Fahrbahn. Sie behindern hierdurch nur unnötig den Fußgänger- und Fahrverkehr.

Durchgänge schaffen:

Lassen Sie nötige Durchgänge frei etwa an Zebrastreifen oder Überwegen mit Ampeln. Denken Sie auch an Lücken zum Transport der Müllgefäße zum Müllwagen.

Einläufe freihalten:

Halten Sie die Einläufe in Entwässerungsanlagen von Schnee und Eis frei. Bei starkem Tauwetter entsteht sonst vor ihrem Grundstück eine "Seenplatte". Dasselbe gilt für Hydranten, Absperrschieber und sonstige Abdeckungen der öffentlichen Versorgung. Die Notdienste (z.B. Rhenag) und die Einsatzkräfte der Feuerwehr werden Ihnen dankbar sein.

Haltestellen:

An Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel und Schulbusse müssen die Gehwege so von Schnee freigehalten oder bei Glätte bestreut werden, dass ein möglichst gefahrloser Zu- und Abgang gewährleistet ist.

Haftpflichtversicherung:

Überprüfen Sie Ihre Haftpflichtversicherung, ob sie Ihnen für "unerwartete Fälle" aus Ihrer Verpflichtung zum Winterdienst Versicherungsschutz gewährt.

Für Vermieter und Verpächter:

Treffen Sie klare Vereinbarungen mit ihrem Mieter/Pächter über die durchzuführende Winterwartung. Die privatrechtliche Regelung im Mietvertrag allein befreit Sie als Vermieter/Verpächter nicht von der Reinigungspflicht nach der Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt Siegburg. Diese Verpflichtung können Sie nur an einen Dritten übertragen, wenn Sie hierzu die Zustimmung der Stadt erhalten. Folgende drei Voraussetzungen sind erforderlich:

  • Antrag des Reinigungspflichtigen (Vermieter/Verpächter) an die Stadt Siegburg (entsprechende Vordrucke erhalten Sie beim Ordnungsamt). 
  • Schriftliche Erklärung des Dritten gegenüber der Stadt. 
  • Ausreichende Haftpflichtversicherung des Dritten.

Wenn Sie im Winter in Urlaub fahren:

Bitten Sie einen Nachbarn oder Bekannten, ihre Winterdienstpflichten während Ihrer Abwesenheit zu übernehmen.

Müllabfuhr:

Bei winterlichen Straßenverhältnissen kann es dazu kommen, dass in den Straßen, die nicht im städtischen Winterdienstplan enthalten sind, der Müll nicht pünktlich abgeholt wird. Die Entsorgungsfirma teilte dazu mit:
Der Fahrer des Müllfahrzeugs entscheidet eigenverantwortlich, ob er die Straße befahren kann. Wenn er feststellt, dass die Straßenoberfläche zu glatt und damit nicht gefahrlos befahrbar ist, soll er nicht in die Straße hineinfahren. Die Mülltonnen werden aber auf jeden Fall geleert, sobald die Straße wieder befahrbar ist.
Bitte die Tonnen draußen stehen lassen.

Straßenverzeichnis Siegburg:

Das Straßenverzeichnis gibt einen Überblick, in welchen Straßen die Straßenreinigung auf die Eigentümer übertragen worden ist. Zusätzlich wird unterschieden zwischen Gehwegreinigung und Fahrbahnreinigung. Ebenso ist die Anzahl der wöchentlichen Reinigungen zu ersehen. Darüber hinaus sind in einem separaten Winterdienstverzeichnis (siehe pdf-Winterdienstverzeichnis) die Straßen aufgelistet, die von der Stadt bei winterlichen Bedingungen gereinigt werden.


Winterdienst
Weiterführende Informationen