Donnerstag, 28. November 2019, 18:30 Uhr | Stadtmuseum im Kulturhaus

Die Fleckfieberepidemie in Siegburg 1945

275. Siegburger Museumsgespräch

Museumsgespräch zu humanitärer Katastrophe im Jahr 1945

Die Seuche ist das Fleckfieber. In den ersten Tagen des Jahres 1945 bricht sie im völlig überfüllten Siegburger Gefängnis aus, der Mithäftling Dr. Ahles wird sie bekämpfen. Das Siegburger Museumsgespräch widmet sich auf der Basis von amtlichen Schriftstücken des damaligen Kreisarztes Dr. Bruno Bange sowie auf der Grundlage von Papieren der Gefängnisleitung und des Dr. Jakob Ahles, selbst in SIegburg inhaftiert, - allesamt erhalten im Nachlass Bruno Bange, der Anfang des Jahres dem Stadtarchiv zuging - einer der größten humanitären Katastrophen unserer Stadt. 303 Menschen starben im ersten Halbjahr 45 an der Krankheit.

Referent: Jan Gerull, Stadtarchivar Siegburg

Zurück


Teaser - Eintritt frei
Teaser quer - Museumsgespräch