Stadtporträt

SIEGBURG – das ist die sympathische Kreisstadt des Rhein-Sieg-Kreises zwischen Sieg und Agger mit langer Geschichte. 1064 gründete Erzbischof Anno II. von Köln die Abtei auf dem Michaelsberg und legte damit auch den Grundstein für die Entwicklung Siegburgs. Exportschlager des Mittelalters und der Frühen Neuzeit war die Siegburger Töpferware. Siegburg ist Keramikstadt mit langer Tradition.

SIEGBURG – das ist ein beliebtes Ziel für Kauflustige aus der Region, die die Fachgeschäfte in der Fußgängerzone rund um den historischen Marktplatz zu schätzen wissen. In den letzten Jahren haben trendige Modeketten in der Siegburger City eröffnet.

SIEGBURG – das ist die Stadt der Kunst und Kultur. Hier wurde 1851 Engelbert Humperdinck, Komponist der weltbekannten Märchenoper „Hänsel und Gretel“, geboren. In seinem Geburtshaus am Markt befindet sich heute das Stadtmuseum. Bis heute ist im Museum die Musik zuhause, ebenso die Literatur, die Kunst und natürlich eine Ausstellung von Exponaten zur Stadtgeschichte. In der Engelbert Humperdinck-Musikschule lernen 1.000 Eleven, die Stadtbibliothek zieht Bücherfreunde aus der weiten Region in die Griesgasse. 2006 eröffnete die Rhein-Sieg-Halle, wo im Schnitt alle drei Tage ein Konzert, ein Musical, eine Comedy-Veranstaltung, eine Tagung oder Messe stattfindet.

SIEGBURG – das ist Natur pur und Erholung vor der Haustür. Die Siegauen oder der kürzlich eröffnete Weg um die Wahnbachtalsperre laden zum Wandern oder Radfahren ein. Siegradweg und Siegsteig locken jedes Jahr mehr Touristen. Unerschrockene Wasserratten tauchen ab in Europas tiefstem Tauchturm im Freizeitbad Oktopus.

SIEGBURG – das sind beste Verbindungen. In weniger als einer Dreiviertelstunde erreicht der am Siegburger Bahnhof haltende ICE den Frankfurter Flughafen. 20.000 Menschen steigen täglich am Bahnhof ein oder aus. Es ist das Drehkreuz der Region.

SIEGBURG – das ist die Handels-, Dienstleistung- und Verwaltungsstadt. Als einzige Kommune im Rhein-Sieg-Kreis hat Siegburg ein deutliches Plus im Pendlersaldo. Täglich kommen 13.250 Menschen von außerhalb in die Kreisstadt, um hier ihr Geld zu verdienen. 11.000 verlassen sie zu diesem Zweck.


St. Servatius & Abtei vom Markt
St. Servatius & Abtei vom Markt
Abtei
Abtei
Stadtmuseum
Stadtmuseum