Wenn diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Siegburg - Logo 6. November 2017  
 
Bunte Ausrufezeichen im grauen November

Schunkeln und shoppen

Siegburg. Hüpfendes Karnevalserwachen gestern auf dem Markt. Die Gesellschaften setzten sportliche Ausrufezeichen, allein die Funken ließen 200 Uniformierte auf die Menge los. Prinz Michael grüßte freudestrahlend ins Publikum, das zum Schunkeln und Shoppen zusammengelaufen war. Die Geschäfte hatten auf, es konnte der eine oder andere Schnapp - närrisch oder schon weihnachtlich? - erworben werden. Foto: Ridder

 
 
Es lebe die Freiheit!

Literaturwochen 1

Siegburg. Normalerweise ist es ja so: Ein Hörbuchverlag spricht einen Schauspieler mit bekannter Stimme an, ob er nicht einen neuesten Besteller oder zeitlosen Klassiker im Tonstudio einlesen will. Bei Heikko Deutschmann und dem Roman "Wir" von Jewgenij Samjatin verhielt es sich andersherum, wie er den Besuchern der Literaturwocheneröffnung am Donnerstag mitteilte. Das fast 100 Jahre alte Schreckensszenario, das wahrscheinlich Pate stand für Orwells "1984" und auch Huxleys "Brave New World" (wir berichteten), fesselte Deutschmann derart, dass er sich dessen weitere Verbreitung zum Ziel machte und selbst auf Verlagssuche ging. Er schildert den mühevollen Weg, weil sich zunächst kein Publikationshaus traute ein Werk zu veröffentlichen, das über ein Jahrhundert auf dem literarischen Markt kaum eine Rolle gespielt hatte. Ein kleiner Hörbuchverlag ging das Wagnis ein und Deutschmann las. Unentgeltlich.

Wie wichtig Deutschmann dieser Roman ist, konnten die Zuhörer im Stadtmuseum erfühlen. Seine außergewöhnliche Stimme ließ die Welt des Helden D-503 in der Phantasie der Zuhörer erstehen, ließ erfühlen, was es heißt, wenn das Individuum im Namen der Masse unterdrückt wird. Alles ist transparent und vorherbestimmt, die Menschen sind passive Nummern und erstarren in Furcht.

Erst als D-503 Gefühle entdeckt, weil er sich in eine Nummer verliebt, die anders ist, entwickelt sich bei ihm ein "freiheitlicher Virus", der ihm letztendlich - vom System entdeckt - herausoperiert wird. Die Lage von D-503 ist ausweglos und entspricht dem Dasein in totalitären Systemen. Samjatins Anti-Utopie zeigt, dass es lebensnotwendig ist, um und für die Freiheit zu kämpfen!

Die Literaturwochen werden morgen Abend, 20 Uhr, in der Bibliothek fortgesetzt. Thomas von Steinaecker liest aus dem Roman "Die Verteidigung des Paradieses". Karten an der Abendkasse für 10 Euro. Weiteres über den Link!

» mehr

 
 
Zweigs Novelle und Abzweig ins KSI

Literaturwochen 2

Siegburg. Warmer Applaus für Schauspielerin Thekla Carola Wied am zweiten Tag der diesjährigen Literaturwochen. Stefan Zweigs "Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau" las sie und beschrieb durch die Novelle - sehr persönlich und greifbar nah für das Publikum - ihre eigene Geschichte, die Stecknadelstille erzeugte. Man hätte das dünne Handwerkszeug des Schneiders hören könne, wäre es auf den Boden gefallen. Am Ende war es ihr Mann, der an diesem "unvergesslichen Abend", so notierte Wied im Gästebuch, zum Aufbruch trieb, denn ein neuer Termin stand in Bälde an.
Nicht nur mit dem Ort der Lesung, auch mit der Unterbringung zeigte sich das seit 1992 verheiratete Paar hochzufrieden. Man logierte hoch oben im KSI.

 
 
"BeziehungsWeisen" mit Frauenschwarm du Mont

Literaturwochen 3

Siegburg. Frauenschwarm Sky du Mont auf der Siegburger Literaturbühne. Nicht allein, mit Begleitung. Die "BeziehungsWeisen", von denen du Mont mit charmanter, sonorer Stimme in seinen eigenen Texten und zwei weiteren von Sumerset Maugham erzählte, hatten es in sich, ebenso die gekonnten kabarettistischen Einlagen der Pianistin Christine Schütze. Sie deckte mit großem Klavierkönnen und Spielwitz gleich zu Beginn eine ungeahnte Beziehung auf, nämlich die von Schubert, Chopin und Elvis. Alle drei hatten - unabhängig voneinander - die gleiche Melodie entdeckt. "Can't help falling in love with you" - das schien am Ende des genussvollen Abends auch der Nachklang zu sein, den die beiden Künstler ihrem Publikum mit auf den Weg gaben.

Seit April sind du Mont und Schütze auf Tour. Die gemeinsame Liebe zu den "BeziehungsWeisen", so der Titel, hatte das Hamburger Duo bei einem Auftritt des P.E.N.-Clubs entdeckt. Seitdem steht der bekannte Schauspieler und Schriftsteller mit der Pianistin und dem gesungenen und gesprochenen Literatur-Programm auf deutschen Bühnen. In Siegburg waren beide das erste Mal und lobten die "entspannte Atmosphäre der Siegburger Literaturwochen".

 
 
Arbeiten auf dem Michaelsberg gehen weiter

Konzept wird umgesetzt

Siegburg. Die Grünflächenabteilung setzt das mit der Bürgerschaft erarbeitete Michaelsbergkonzepts in die Tat um. Für die am Mittwoch beginnende Felssicherung müssen heute am Osthang fünf Bäume gefällt werden. Gleichzeitig werden bereits seit vergangener Woche an der Seufzerallee und am Treppenaufgang zum Johannisgarten die Kastanienbäume der geplanten Allee gepflanzt. Ab dem 20. November durchforsten die Kollegen den Osthang bis zu den Siegwerkparkplätzen. Im Zuge der Arbeiten kommt es in den genannten Bereichen zu Sperrungen der Wege.

 
 
Hack will an den Konferenztisch in Bonn

Siegburger Künstler fordert Teilnahme

Siegburg/Bonn. Die Tage der heute beginnenden Weltklimakonferenz in Bonn sind Großkampftage für den Siegburger Aktionskünstler Hermann Josef Hack. In Siegburg weist er durch die gemeinsam mit Anno-Schülern gestalteten Wimpel auf die Relevanz des Klimaschutzes hin. Nun wandte er sich in einem offenen Brief an die Vereinten Nationen.

"Sehr geehrte Damen und Herren,

als Ausrichter und Organisatoren der Conference of Parties 23 fordere ich von Ihnen meine Teilnahme als Künstler an der Weltklimakonferenz ein.
Der Klimawandel mit seinen ökologischen, ökonomischen, aber vor allem sozialen Auswirkungen ist in erster Linie ein kulturelles Phänomen, das wie nie zuvor einen Paradigmenwechsel in kürzester Zeit erfordert, ohne den die gesamte Menschheit ihre Existenzgrundlage zu verlieren droht.
Bis heute bleiben aber die Experten der Kultur, Kulturschaffende, deren Berufung es ist, Visionen zu entwerfen und Menschen in ihrem Innersten zu erreichen, damit sie von der Erkenntnis zu konsequentem Handeln gelangen, von den Weltklimakonferenzen ausgeschlossen. Ihnen billigt man höchstens zu, in einem Beiprogramm abseits von den entscheidenden Verhandlungen Aufmerksamkeit für die Themen zu erregen, die von Wissenschaftlern, Interessenvertretern der Wirtschaft und anderen Gruppierungen und Politiker/innen exklusiv geführt werden.
Das ist nicht nur schade, sondern unverantwortlich vor dem Hintergrund der drängenden Umstände. Ich fordere daher, Künstler/innen, die sich ernsthaft und nachweislich nicht erst seit heute mit den Herausforderungen des globalen Wandels beschäftigen, an den Verhandlungstisch zu lassen. Ich persönlich stelle mich dieser Verantwortung und fordere ein, an den Verhandlungen teilzunehmen.
Ich habe den Klimawandel zur Globalen Sozialen Plastik erklärt und stehe mit dem von mir 1991 gegründeten GLOBAL BRAINSTORMING PROJECT zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Hermann Josef Hack"

 
 
Weiterführende Schulen stellen sich vor

Infos zum Übergang

Siegburg. Am Donnerstag, 9. November, um 18.30 Uhr bekommen die Eltern der Siegburger Viertklässler Informationen zum Übergang auf die weiterführende Schule. Die Verwaltung und Vertreter aller in Frage kommenden Einrichtungen geben Auskunft. Schulzentrum Neuenhof, Zeithstraße 72.

 
 
Afrikanischer Gast hielt Kurzreferat im Rathaus

Kinder und Kaffee

Siegburg. Weit gereist war der Gast, den Vizebürgermeisterin Dr. Susanne Haase-Mühlbauer zuletzt begrüßte. Zecharias Erdolo, Manager von "Noble Action", einer Nichtregierungsorganisation in Äthiopien, stattete zusammen mit Mitgliedern der Äthiopien-AG der Freien Christlichen Gesamtschule dem Rathaus einen Besuch ab. Erdolo zeigte sich beeindruckt von den Möglichkeiten deutscher Schüler, beschrieb im Gegenzug anschaulich den afrikanischen Lernalltag. Als Gastgeschenk überreichte er ein Paket äthiopischen Kaffees. Äthiopien, das als das Ursprungsland des Kaffees gilt, ist auch heute noch stark landwirtschaftlich geprägt und bestreitet einen Großteil seiner Exporte mit der Bohne. Der Kaffee ist Nationalgetränk, das Kaffeetrinken wird gesellschaftlich zelebriert.
Der Verein Christlicher Schulen Rhein-Sieg betreibt im Schulzentrum an der Frankfurter Straße 86 eine private Grund- und eine private Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe.

 
 
Optimale Bedingungen...

...für Siegburger Stadtmeisterschaft im Segeln

Siegburg. Sonniges Wetter, günstiger Wind der Stärke 3 bis 5: Optimale Voraussetzungen für die Siegburger Stadtmeisterschaften im Segeln, die der Segel-Club Rhein-Sieg (SCRS) im belgischen Ophoven ausrichtete. Beim SCRS haben auch unerfahrene Teams eine Chance. So nahm in diesem Jahr ein Team teil, deren Mitglieder erst im Frühjahr die Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen abgelegt hatten. Mit einigen Tipps von erfahreneren Seglern, die zielstrebig umgesetzt wurden, landete diese Truppe direkt auf dem zweiten Platz. Die Mannschaft Achim Becker/Gerd Hamann siegte souverän, es folgten Winfried Zulauf/ René Bischur und Klaus Fretwurst/Johannes J. Firsbach. Weitere Informationen über den Link.

» mehr

 
 
Husaren starten in Jubiläumssession

Mit 66 Jahren...

Siegburg. Das Bürgerhaus Kaldauen zu klein, das Schützenhaus gerade groß genug für die Sessioneröffnungsfete der Husaren Grün-Weiß. Das Motto? "66 Jahre alt und jung - Der treue Husar bleibt immer in Schwung - Knackig, rockig, up to date - Der treue Husar weiß immer, was geht". Die neuen Senatoren? Benedikt Boß, Sebastian Boß, Till Freyling, Dr. Andreas Okkel, Dirk Probst, Sea Joo Chun, Christoph Casellas y Besa, Thomas Wilmers, Günther Dudkowiak und Lars Nottelmann. Die Husarenshow? 30 Minuten lang, Seniorentanzcorps, Musikzug und Gefolge geben alles, unbedingt ansehen! Wann? Zum Beispiel auf der Herrensitzung am 7. Januar und auf der Spaß- und Stimmungssitzung am 20. Januar, jeweils in der Rhein-Sieg-Halle. Karten unter 02247/9691007 bzw. 02241/50416. Foto: Raimund Lenz

 
 
Vortrag im Pfarrsaal

Bäume als Kraftquelle

Siegburg. Bäume als Lebensraum, Kraftquelle und Heilmittel stellt Heilpraktikerin Anette Strobel am Donnerstag, 9. November, um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Mariä Namen, Braschosser Straße 50, vor. Der Eintritt ist frei.

 
 
Tipps zur Orientierung auf dem Arbeitsmarkt

Männer suchen selbstbewusst

Siegburg. Der Kurs "Selbstbewusste Jobsuche für Männer" läuft am 15. November zwischen 9 und 12 Uhr im ZEITRAUM der Diakonie, Ringstraße 2. Wie kann man(n) wieder Mut fassen und aktiv eine neue Chance auf dem Arbeitsmarkt finden? Was bieten Weiterbildung oder Umschulung? Welcher Job passt zur jeweiligen Situation? Diese Aspekte werden beleuchtet. Durch die Veranstaltung führt Barbara Voss. Im Anschluss besteht nach Voranmeldung die Möglichkeit zur kostenfreien Einzelberatung. Telefonische oder schriftliche Anmeldung bis zum 8. November unter 02241/2521511 oder eeb@ekasur.de.

 
 
Raub in Juweliergeschäft

Mit Kette geflüchtet

Siegburg. Samstag um 17 Uhr in einem Juweliergeschäft der City. Ein dunkelhaariger Mann, 20 bis 25 Jahre alt und eher klein gewachsen, lässt sich eine Kette zeigen, entreißt sie der Verkäuferin, flieht. Nach Zeugenaussagen steigt er in der Ringstraße zu einem Komplizen ins Auto, fährt davon.

Er sprach akzentfreies Deutsch, trug eine schwarze Jacke, Jeans und Turnschuhe. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ, die Ermittlungen dauern an.

 
 
Drei Einbrüche in sechs Stunden

Zeugen gesucht!

Siegburg. Einbruchsserie am Freitag, wobei die Täter zwischen 17 und 23 Uhr an drei Häusern Fenster oder Terrassentüren aufhebelten. Die Tatorte befanden sich in der Pleiser Hecke, Auf den Tongruben und in der Jakobstraße. Die Dunkelmänner erbeuteten Bargeld (mehrere Hundert Euro), über weitere Beutegegenstände liegen noch keine Angaben vor. Hinweise an 02241/5410.

 
 
Betrunkene machten der Polizei Arbeit

Blaue Stunden

Siegburg. Typische Zeit für ein leider nicht aussterbendes Vergehen. Am frühen Sonntagmorgen erwischte die Polizei einen stark alkoholisierten Lohmarer (41), der sich in Schlangenlinien von der Wilhelm Ostwald über die Frankfurter in die Bonner Straße bewegte. Problem: Er führte ein Kraftfahrzeug, mit dem er prompt ein Schild niedermähte. 2.000 Euro Sachschaden, Ausnüchterungszelle, Strafverfahren.
Sonntagnachmittag machte der nächste Alkofahrer Schwierigkeiten, diesmal ein 73-Jähriger auf dem Roller, der die Aufforderung zum Halten auf der Zeithstraße ignorierte und sich eine Verfolgungsjagd mit der Staatsgewalt lieferte. Er wurde von einem flinken Beamten, der ihm hinterherrannte, gestellt. Einen Führerschein hatte er nicht, dafür reichlich Promille. Strafverfahren.

 
 

Trauerfeiern / Beisetzungen

Dienstag, 7. November 2017
Waldfriedhof, 10 Uhr: Anneliese Nelles
Waldfriedhof, 11 Uhr: Waltraud Grau

Mittwoch, 8. November 2017
Waldfriedhof, 10 Uhr: Renate Oberst

 
 
Stadtnachrichten auf Facebook

Videos und Infos

Siegburg. Videos, Bilder, Informationen, oftmals direkt vom Ort des Geschehens: Wer die städtische Facebookseite Siegburg.de liked, der ist quasi mittendrin. Dorthin über den Link.

» mehr

 
 

Heute und morgen in Siegburg:

Montag, 6. November

17.30 Uhr, Start: Kita Bambergstraße: St. Martinszug der Kita St. Anno

18 Uhr, Kita St. Servatius, Bergstraße: St. Martinszug


Dienstag, 7. November

18 Uhr, Kita Deichhaus Küken, Start: Pfarrer-Frey-Platz: St. Martinszug

19 Uhr, Auferstehungskirche, Annostraße 14: Bioethischen Diskussionsreihe "Den Menschen verbessern", Thema: "Sterben - Woran? Wann? Wozu? Lässt sich das Leben beliebig verlängern?", kostenlos

19.30 Uhr, ZEITRAUM der Diakonie, Ringstr. 2: Der "Eine Welt Markt Siegburg" und der Verein "Häuser für Waisenkinder" in Hennef laden ein zu einem Vortrag über das Häuser-für-Waisenkinder-Projekt und die allg. Lebensbedingungen in Kenia, Eintritt frei

20 Uhr, Stadtbibliothek, Griesgasse 11: Thomas von Steinaecker: "Die Verteidigung des Paradieses" im Rahmen der 38. Siegburger Literaturwochen, Eintritt 10 Euro

 
 

Das Siegburg-Wetter:

Mo. 06.11.   Di. 07.11.   Mi. 08.11.
   
   
10°C   10°C   9°C
2°C   1°C   6°C
 

Der Tag heute:

Montag, 6. November, der 310. Tag in 2017

Wetter: "Wie's Wetter an Leonardi ist, bleibt's bis Weihnachten gewiss." Kalt, grau, am Boden in ungünstigen Lagen nachtfrostig.

 

Sonnenuntergang: 16.57 Uhr
Sonnenaufgang morgen: 7.32 Uhr
Mondaufgang morgen: 20.00 Uhr
Monduntergang morgen: 11.02 Uhr

Heilige und Namenstage: Leonhard (Abt von Noblat/Limoges, starb dort um 559, Patron der landwirtschaftlichen Tiere, insbesondere der Pferde: "Nach der vielen Arbeit schwere, an Leonard die Rösser ehre"), auch: Nina; Christine (von Stommeln/Köln, Mystikerin, starb 1332), auch: Tina; Rudolf (von Bühren, Bischof von Paderborn, starb 1052), auch: Rolf; Sybille.

Geburtstag: Iulia Agrippina, die Jüngere (15-59), in Oppidum Ubiorum, dem späteren Köln, geborene Tochter des Germanicus; die spätere Frau von Kaiser Claudius gilt nach den Überlieferungen des Tacitus als Gründerin Kölns; durch das Gewand der Jungfrau wird sie im Kölner Dreigestirn symbolisiert; Suleiman II., der Prächtige (1494-1566), osmanischer Sultan, berühmtester der Herrscher-Dynastie, sein vergeblicher Sturm auf Wien verlief für den expansionslüstigen Turbanträger 1529 weniger prächtig, 40.000 seiner Krieger bezahlten die "Go West"-Aktion mit dem Leben; John Philip Sousa (1854-1932), amerikanischer Komponist, schrieb 140 Märsche, darunter "The Stars and Stripes forever", entwickelte das nach ihm benannte "Sousaphon, eine spezielle Trööt für Marschkapellen; Robert Musil (1880-1942), österreichischer Schriftsteller ("Der Mann ohne Eigenschaften", "Die Verwirrungen des Zögling Törleß"); Erik Ode (1910-1983), Schauspieler, von 1969 bis 1976 insgesamt 97mal "Der Kommissar", mit Kollegin "Rehbein" im Vorzimmer; Ray Conniff (1916-2002), amerikanischer Orchesterleiter; Julius Hackethal (1921-1997), Arzt und Buchautor; Sally Field (1946), amerikanische Schauspielerin ("Norma Rae"); Glenn Frey (1948-2016), Gitarrist, mit Schlagzeuger Don Henley Gründer und Songschreiber der legendären "Eagles", sagte vor 20 Jahren bei zwischenzeitlicher Trennung der Band, bevor die Eagles wieder zusammenspielten, friere eher die Hölle zu, so hieß das erste Comeback-Album denn auch konsequenterweise "Hell freezes over"; mit Jackson Browne schuf er den Welterfolg "Take it Easy"; nach seinem überraschenden Tod twitterte Rocksängerin Sheryl Crow: "Glenn Frey, du wirst zutiefst vermisst werden. Danke für alles, was du uns gegeben hast" und die Eagles schrieben: "Worte können weder unseren Kummer noch unsere Liebe und Respekt für all das beschreiben, was er uns, seiner Familie, der Musikgemeinde und Millionen Fans weltweit gegeben hat"; Lori Singer (1961), kanadische Schauspielerin ("Footloose", "Equinox", "Short Cuts"); Barbara Eligmann (1963), Moderatorin; Rebecca Romijn-Stamos (1972), amerikanische Schauspielerin ("Femme Fatale", "X-Men 2", "X-Men"); Emma Stone (1988), amerikanische Schauspielerin ("Einfach zu haben", "The Amazing Spider Man"); Tom Neuwirth alias Conchita Wurst (1988), österreichischer Travestiekünstler, in Kopenhagen im Mai 2014 Sieger des 59. Eurovision Song Contest.

Todestag: 1730: Hans Herrmann von Katte, der Leutnant wird auf persönliches Betreiben von Soldatenkönig Friedrich I. 26-jährig auf der Festung Küstrin geköpft; vor den Augen seines Freundes, des preußischen Kronprinzen Friedrich, später Friedrich II. der Große; dieser hatte versucht, sich der strengen militärischen Erziehung seines Vater durch gemeinsame Flucht mit von Katte zu entziehen, der Fluchtversuch scheiterte; zwei Urteile der Kriegsgerichte auf Lebenslang ließ der Soldatenkönig nicht gelten, nur mit Mühe konnte der Preußenkopp davon abgehalten werden, auch den eigenen Sohn zu exekutieren; 1941: Maurice Leblanc, der französische Schriftsteller ("Arsène Lupin") stirbt 76-jährig in Perpignan; 2003: Pit Krüger (der Komiker und Schauspieler ("Die Fernfahrer") stirbt 69-jährig in Frankfurt; 2006: Fernandez Ochoa, der einzige spanische Goldmedaillengewinner bei Olympischen Winterspielen (Slalom 1972 in Sapporo) stirbt 56-jährig in Cercedilla bei Madrid; 2007: Enzo Biagi, der populäre italienische Autor und TV-Moderator stirbt 87-jährig in Mailand, einst Kämpfer gegen die Nazis, wurde er im April 2002 von Ministerpräsident Silvio Berlusconi während dessen Aufenthalt in Sofia mit dem fadenscheinigen Vorwurf, er missbrauche mit seinem erfolgreichen Sendeformat "Il Fatto" das öffentlich-rechtliche Fernsehsystem "kriminell", attackiert ("Bulgarisches Edikt"), der Journalist reagierte noch am selben Abend im TV mit dem Hinweis, Presse- und Meinungsfreiheit seien essentielle demokratische Prinzipien; auf Druck Berlusconis stellte RAI Uno "Il Fatto" wegen angeblich schlechter Einschaltquoten ein, tatsächlich waren die Quoten hervorragend, wie später eine parlamentarische Untersuchungskommission belegte; 2008: Heiko Engelkes, der Fernsehjournalist (Tagesschau, ARD-Studio Paris) stirbt 75-jährig in Köln; 2015: Jitzchak Nawon, der israelische Politiker, von 1978 bis 1983 Staatspräsident, stirbt 94-jährig in Jerusalem.

 

Historisches Kalenderblatt:

Vor 100 Jahren - November 1917
Es ist Weltkrieg, die Speisewagen werden abgekoppelt: "In der nächsten Zeit, wahrscheinlich schon von November ab, wird eine Reihe von Speisewagen nicht mehr gefahren werden. Man hofft, durch eine derartige Entlastung der immer noch stark besetzten D-Züge eine pünktlichere Einhaltung der Fahrpläne zu erzielen und die fast zur Regel gewordenen nicht unbeträchtlichen Verspätungen zu vermeiden. Selbstverständlich kommen nur solche Züge in Frage, deren Abfahrts- oder Ankunftszeiten es den Reisenden ermöglichen, noch vor Antritt der Fahrt oder nach Beendigung derselben eine warme Mahlzeit einzunehmen."

Vor 85 Jahren - 6. November 1932
Vorgezogene Reichstagswahlen in der Weimarer Republik: Zwar verlieren die Nazis Stimmen, doch Hitlers Gewaltpartei kann ihre Stellung als stärkste Fraktion bewahren. Wahlgewinner sind die Kommunisten und die Deutschnationale Volkspartei (DNVP) des antisemitischen Medienzaren und Unternehmers Alfred Hugenberg, der zum einflussreichsten bürgerlichen Steigbügelhalter von Diktator Hitler werden wird.

Vor 10 Jahren - 6. November 2007
Mit 8:0 fegt der FC Liverpool den türkischen Vertreter Besiktas Istanbul vom Platz an der Anfield Road. Das ist der bislang höchste Sieg in der Champions League.

 
 

Siegburger Kalenderblatt:

Vor 100 Jahren - 6. November 1917
Das zur Postbeförderung zwischen Siegburg-Much-Marienfeld benutzte Privatfuhrwerk verkehrt seit 1. November nur noch bis Seelscheid und zwar ab Siegburg nachmittags 4.15 Uhr, an Siegburg abends 9 Uhr.

Vor 100 Jahren - 6. November 1917
Die kurze Dauer der schönen Jahreszeit, eine Folge des langen und strengen Winters, hat die Wirkung gehabt, daß das Land der Bäume und Sträucher sich bis jetzt noch ziemlich dicht erhalten hat. Es wurde erst im Mai grün, so daß kaum 6 Monate seit dem Abschied des Winters vergangen sind. In diesen Tagen hat aber nun die Herbstluft gründlich aufgeräumt, die Bäume sind ziemlich kahl geworden. Bald haben wir den Martinstag, an ihm soll der erste Schnee fallen.

Vor 95 Jahren - November 1922
Es wird damit zu rechnen sein, daß der Gaswerkneubau Ende Dezember in Betrieb genommen wird. Beim Bau verunglückten dieser Tage zwei Arbeiter. Der eine stürzte von einem Gerüst und der andere, ein Kaminbauer, glitt beim Absteigen vom Kamin aus und stürzte zur Erde. Beide wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus überführt.

 
 
Vor 45 Jahren - 6. November 1972

14 Tage vor den anstehenden Bundestagstagswahlen kommt der Spitzenkandidat von CDU und CSU, Rainer Barzel, nach Siegburg. Vor tausenden dichtgedrängten Zuschauern auf dem Nogenter Platz hält der Oppositionsführer und Herausforderer von Bundeskanzler Willi Brandt eine Ansprache. "Siegburg grüßt Rainer Barzel" steht auf einem Transparent. Der Spitzenmann der Union trägt sich anschließend im Rathaus ins Goldene Buch der Stadt ein und genehmigt sich ein Gläschen Abteilikör. Das hat er nötig: Denn anschließend geht es weiter zum CSU-Parteitag in München. Das ständige Politgepolter der bayrischen Schwesternpartei wird den Christdemokraten am Ende entscheidend mit um den Sieg bringen. Foto: Blick aus dem Rathaus auf den Nogenter Platz, Barzels Redepult steht links neben dem Kino-Saal des Apollo.

 
 
Vor 5 Jahren - 6. November 2012

Für Fotografen war der Sonntagabend ein Geschenk des Himmels. Gabriele Schröder machte dieses Foto um 18.30 Uhr von der Weierstraße aus. Kein alter Meister hätte es besser auf die Leinwand zaubern können.

 
 
Vor 5 Jahren - 6. November 2012

Die Vorarbeiten für die Grabungen in das Stollensystem am Michaelsberg haben begonnen. Heute starten die Vorbereitungen zur Fällung des größeren Baumes, der den weiteren Baggerarbeiten im Wege steht. Das Bild entstand Punkt 10 Uhr. Foto: Klaus Ridder.

 
 
Vor 5 Jahren - 6. November 2012

Im alten Athen gab es das Scherbengericht, in Siegburg den Scherbentransport.
Ende der 1980er Jahre wurden in der Aulgasse umfangreiche Grabungen durchgeführt, man war dem guten Siegburger Ton der Vergangenheit auf der Spur. Ein wesentlicher Teil der Funde wurde 1990 zu einer Ausstellung "Eine Siegburger Töpferwerkstatt der Familie Knütgen" wissenschaftlich aufgearbeitet. Dieser Fundkomplex mit seinen aufbereiteten Objekten, bestehend aus 19 Kisten, lagert im Stadtmuseum und ist im Eigentum der Stadt.
Weitere rund 1200 Kisten (!) unaufbereiteten Materials befinden sich im Baubetriebshof und wurden vor einigen Wochen von Vertretern des Stadtmuseums, des Stadtarchivs, der Unteren Denkmalbehörde und dem Rheinischem Landesmuseum Bonn gesichtet. Das Landesmuseum in der Bundesstadt übernimmt nun die dauerhafte, sichere und sachgerechte Lagerung der Fundgegenstände - hier ist das Zentralarchiv für archäologische Objekte des Rheinlandes. Nun wurde der erste LKW gefüllt und nach Bonn gefahren. Nach dortiger Einsortierung ins Magazin werden in nächster Zeit weitere Transporte das Siegburger Kulturgut umsiedeln.

 
 

Öffnungszeiten:


Rathaus, Bürgerservice, Amt für Jugend, Schule und Sport, Stadtmuseum, Tourist-Information, Musikschule, Stadtbibliothek, Volkshochschule Rhein-Sieg, Verbraucherzentrale

» mehr
 

 
 

Notdienste/Wichtige Rufnummern:

Polizei: 110
Rettungsdienst/Feuerwehr: 112
Krankentransport: 19-222
Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116-117
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst: 0180/5986700
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst: Abrufbar über die Anrufbeantworter der Tierarztpraxen
Giftnotruf-Informationszentrale für Vergiftungsfälle Universitätsklinik Bonn: 0228/19240
Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche: 0800/1110333
Zentraler Karten-Sperr-Notruf: 116-116 (In Deutschland gebührenfrei)

Apotheken-Notdienst:
(jeweils von 9 Uhr bis 9 Uhr des Folgetages)


Heute:
Markt-Apotheke, Wilhelm-Hamacher-Str. 5 , Troisdorf, Tel.: 02241/7 24 11
Dienstag:
St. Georgs Apotheke, Oberdorfstr. 42 , St. Augustin, Tel.: 02241/5 02 80
Mittwoch:
Apotheke am Holztor, Zeithstr. 7 , Siegburg, Tel.: 02241/6 29 44
 

Kinoprogramm Montag 6. November:

Capitol, 53721 Siegburg, Augustastraße 20, Tel.: 02241/62288
Captain Underpants: 17:30 Uhr
Cars 3 - Evolution: 14:45 Uhr
Fack ju Göhte 3: 14:45 Uhr, 17:30 Uhr, 20:15 Uhr
Thor 3 - Tag der Entscheidung: 14:30 Uhr, 17:15 Uhr, 20:00 Uhr

Cineplex, 53721 Siegburg, Europaplatz 1, Tel.: 02241/95808-0
Cars 3 - Evolution: 14:45 Uhr
Der kleine Vampir: 14:45 Uhr, 17:45 Uhr
Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs: 14:45 Uhr
Es: 20:00 Uhr
Fack ju Göhte 3: 14:45 Uhr, 15:00 Uhr, 17:00 Uhr, 17:30 Uhr, 19:45 Uhr, 20:00 Uhr, 20:15 Uhr
Geostorm: 17:30 Uhr 3D
Jigsaw: 20:30 Uhr
My Little Pony: 15:15 Uhr
Professor Marston & The Wonder Women: 17:15 Uhr
Schneemann: 17:30 Uhr, 20:15 Uhr
Thor 3 - Tag der Entscheidung: 14:45 Uhr 3D, 17:00 Uhr 3D, 20:00 Uhr 3D

 

› www.siegburg.de

Service
Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie damit einverstanden waren, Informationen über die Stadt Siegburg zu bekommen. Falls Sie diese E-Mails nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Presse- und Informationsdienst der
Stadtverwaltung Siegburg
Nogenter Platz 10
53721 Siegburg
Telefon: 02241/102-301
Telefax: 02241/102-450
E-Mail: presse@siegburg.de

Redaktion
Ralf Reudenbach (Verantwortlich nach § 6 MDStV)
Jan Gerull (Pressesprecher)