Kindertagesstätte Pauline

Familienzentrum Wolsdorf

"Jedes Kind ist ein Geschenk, einmalig und wertvoll"

Der Kindergarten Pauline von Mallinckrodt stützt sich auf ein Wertesystem, das auf den Grundlagen des katholischen Glaubens den Mensch – also das Kind – annimmt, wie er ist. Wir haben feste Gruppen, feste Abläufe und Rituale, um den Kindern die nötige Sicherheit zu geben.

„Beobachtung und Analyse bringen flexiblen Kindergartenalltag“

„Leben beinhaltet Bewegung“ (Entwicklung). Es benötigt aber auch einen sicheren Mittelpunkt, von dem es ausgehen und zu dem es zurückkehren kann. Um diese beiden Pole in unserem Alltag spürbar zu machen, arbeiten wir situationsorientiert und teiloffen. Die Psychomotorik ist ein weiteres Standbein unserer täglichen Arbeit. So bringt jeder Tag eine neue Herausforderung an die Kinder, die Eltern und uns, er bekommt eine ganz eigene Richtung.

Situationsorientiert:

Zunächst bedeutet dies, immer wieder die Kinder und das sie umgebende Umfeld zu beobachten. In der Auswertung dieser Beobachtungen sind dann die nötigen und möglichen Schritte zu tun. Beobachten wir z.B., dass viele Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung zu wenig Anregung erfahren, schaffen wir durch Spiele, Lieder, Projekte einen entsprechenden Ausgleich. Das schließt auch mit ein, in enger Zusammenarbeit, den Familien Hilfestellungen zur speziellen Förderung der Kinder zu geben. Als dritter Faktor kommen gesellschaftliche Beo-bachtungen hinzu. Ein Beispiel ist die immer größer werden Zahl von Kindern mit mangelnder Bewegungserfahrung.

Teiloffen:

Das heißt, dass die Kinder ihre festen Gruppen und Erzieher haben,
denen sie sich zugehörig fühlen können. Sie haben in einem bestimmten Zeit-rahmen die Möglichkeit, sich außerhalb ihrer Stammgruppe Spielmöglichkeiten, Spielpartner und Bezugspersonen zu suchen.

Ein weiterer Ansatz, auf dem unsere pädagogische Arbeit basiert ist der psychomotorische Ansatz. Auf dieser Basis finden die Kinder ein reichhaltiges Förderangebot in den verschiedensten Bereichen wie Fein- und Grobmotorik, Wahrnehmung, Sinnesschulung, Konzentration.

Psychomotorik:

Die Psychomotorik ermöglicht dem Kind, sich handelnd seine Umwelt zu e schließen. Dies soll durch vielseitige Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen vermittelt werden. Entwicklungsprozesse im emotionalen, sozialen, motorischen und kognitiven Bereich und in den Bereichen der Wahrnehmung können nachgeholt werden. Da sich die Psychomotorik als eine ganzheitlich-humanistische, entwicklungs- und kindgemäße Art der Bewegungserziehung versteht, steht in deren Mittelpunkt die Förderung der gesamten Persönlichkeit.

Jedes Kind ist neugierig, und es ist mit Freude dabei, Neues zu entdecken. Diese Freude und diesen Forscherdrang machen wir uns im Team immer wieder zu eigen, wenn es gilt in den verschiedensten Bereichen wie religiöses Lernen, Naturerfahrung, Gesundheit, Motorik, Sprache, Musikalität und Kreativität, Mathematik, Selbstständigkeit, die Kinder zu ermutigen. Natürlich heißt das auch für uns (das Team der Erzieherinnen) – „immer neugierig, immer in Bewegung bleiben!“ Sehr wichtig für uns ist das soziale Lernen.

In einer Gemeinschaft von 68 Kindern und Erwachsenen ist Jeder wichtig. So sind Selbstbestimmung, aber auch soziale Verantwortung Grundvoraussetzung der Arbeit. Eine weitere Grundvoraussetzung ist die Bereitschaft, Regeln anzunehmen, Kompromisse zu erarbeiten, fair zu streiten, auch mal nachzugeben und vieles mehr.

Träger:

Pauline von Mallinckrodt GmbH
Frau Sonja Boddenberg
Jakobstr. 16
53721 Siegburg

Anschrift der Einrichtung:

Lambertstraße 39
53721 Siegburg
Telefon: 02241 / 3014732
E-Mail: info@kita-pauline.de

Geschäftsführung:

Sonja Boddenberg

Größe der Einrichtung:

64 Plätze für Kinder ab zwei Jahren

Öffnungszeiten:

07:30 Uhr-16:30 Uhr (die Elternbedarfe werden regelmäßig abgefragt)

Schließungszeiten:

Sommerferien 3 Wochen
Herbst- und Weihnachtsferien 1-2 Wochen(nach Absprache)
2-3 Teamfortbildungstage im Jahr
1 Tag Betriebsausflug