18.10.2017

Engagierte Senioren gesucht!

Sie sind die Eltern des Projekts "Patengroßeltern"

Siegburg. Viele Senioren wünschen sich, Zeit mit Kindern zu verbringen.

Gleichzeitig leben immer mehr Familien weit entfernt von den Großeltern, könnten aber Rat und Tat der älteren Generation gut gebrauchen. Die Diakonie-Initiative "Patengroßeltern" der Freiwilligen-Agentur bringt seit mehr als zehn Jahren die Generationen zusammen - unabhängig von Verwandtschaftsverhältnissen. Seit drei Monaten haben Brigitte Dietrich und Hans Stender (Foto) die Koordination ehrenamtlich übernommen. "Ich möchte die Freiheit als Ruheständler dazu nutzen, mich sozial zu engagieren. Die Initiative Patengroßeltern passt sehr gut", beschreibt Hans Stender seine Motivation. "Wir wollen ältere Menschen hier in der Region finden, die Lust haben, mit Kindern eine großelternähnliche Beziehung aufzubauen", sagt seine Kollegin Brigitte Dietrich. Sie wünscht sich, mit ihrem Engagement Familien zu unterstützen und einer möglichen Überlastung zuvorzukommen. "Wir freuen uns, dass wir zwei lebenserfahrene Freiwillige für die Koordination gefunden haben", so Birgit Binte-Wingen von der Freiwilligen-Agentur der Diakonie. Patengroßeltern brauchen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, bevor sie vermittelt werden. Familien brauchen eine Haftpflichtversicherung. Kontakt: Freiwilligen-Agentur der Diakonie, Tel. 02241/25215-20, patengrosseltern@diakonie-sieg-rhein.de.


18.10.2017 - Patengrosseltern

"Patengroßeltern" - Brigitte Dietrich und Hans Stender