05.07.2019

Stadtverwaltung fährt elektrisch

Treibhausgase der Flotte um 95 Prozent reduziert

Siegburg. Etwa 100.000 Kilometer legt die Fahrzeugflotte der Stadtverwaltung Siegburg jährlich zurück.

Bislang belastete sie die Atmosphäre bei dieser Fahrleistung mit circa 14.000 Kilogramm im Jahr. Jetzt wurde der Fuhrparkt umgerüstet, Elektroautos stehen in Reih und Glied auf dem Rathausparkplatz. Bei Betankung mit Öko-Strom, so hat es das Heidelberger Institut für Energie- und Umweltforschung ausgerechnet, werden die Emissionen in der Endbilanz um 95 Prozent reduziert. Bürgermeister Franz Huhn zeigt sich überzeugt: "Obwohl die jährlichen Kosten etwas höher sind als mit unseren bisherigen Autos, so sind diese Mehrausgaben als Beitrag zum Klimaschutz gut angelegtes Geld." Und fügt hinzu: "Das ist uns unsere Umwelt wert." Von den neun neu angeschafften Autos werden fünf - zwei Renault Zoe und drei VW Golf - in Kooperation mit der Rhenag ab September den Siegburger Bürgerinnen und Bürgern gegen eine Entschädigung außerhalb der Dienstzeiten als Carsharingfahrzeuge zur Verfügung stehen. Foto: Bürgermeister Franz Huhn und Co-Dezernent Bernd Lehmann (l.), verantwortlich für die Dienstautos, bei der Vorstellung der städtischen Verkehrswende.


05.07.2019 - E-Autos

Bürgermeister Franz Huhn und Co-Dezernent Bernd Lehmann (l.), verantwortlich für die Dienstautos, bei der Vorstellung der städtischen Verkehrswende