06.03.2018

Rechtzeitig vor Rückflug

Handtasche kehrt zur chilenischen Besitzerin zurück

Siegburg. Besuch einer chilenischen Delegation im Bundesrechnungshof an der Bonner Adenauerallee.

Beim Umsteigen im Siegburger Bahnhof verliert eine Teilnehmerin ihre Handtasche samt Portmonee und Ausweisen. Wenig später ein Anruf der Bonner Behörde bei der Siegburger Kreispolizei. "Ist die Tasche bei Ihnen?" Die Polizei verneint, verweist richtigerweise ans städtische Fundbüro im Rathaus, das zu vorgerückter Uhrzeit am Freitagnachmittag aber nicht mehr besetzt ist. Der Rückflug der Südamerikaner ist für Sonntag terminiert - was nun? Die Polizei hat die zündende Idee. Sie klingelt die Bereitschaft des Ordnungsamt-Außendienstes an. Die beiden Kollegen handeln umgehend. Sie erkundigen sich bei der Hüterin der städtischen Fundsachen nach einem derartigen Neuzugang, erhalten die Antwort: "Ja, liegt im Rathaus." Sie holen die Tasche aus dem Safe, verabreden mit dem Bundesrechnungshof eine Übergabe am Siegburger Bahnhof. Zu der kommt es wenig später: Der für die Chilenen zuständige Rechnungsprüfer nimmt - heilfroh - das Objekt der Begierde in Empfang.


12.08.2014 - Anzeigetafel

Siegburger ICE-Bahnhof