04.07.2019

Klimaschutzmanager wirbt für Solarenergie

Mauersberger will Siegburgern aufs Dach steigen

Siegburg. Der Kollege in der Mitte des Bildes, 30 Jahre jung und vor einer Woche Vater geworden, ist ab sofort im Rathaus fürs gute Klima zuständig.

Jonathan Mauersberger hat erfolgreich Geographie an der Bonner Universität studiert und bei einer Unternehmensberatung gearbeitet, die für Schienenlogistiker tätig ist. Seit 1. Juli ist er der neue Klimaschutzmanager der Stadtverwaltung. Seine Stelle wird mit 65 Prozent vom Bund gefördert. Das Bild auf dem von Photovoltaikanlagen gesäumten Rathausdach ist nicht zufällig gewählt. Ein Hauptanliegen von Mauersberger, der in Köln wohnt, KVB und DB ausgiebig nutzt und nach eigener, sehr entschiedener Angabe "nie ein Auto besitzen will", ist die Förderung der Solarenergie. "Vor allem mit Geschäftsleuten in Siegburg will ich ins Gespräch kommen und sie überzeugen, in noch stärkerem Umfang Flächen für die Produktion von Sonnenstrom zur Verfügung zu stellen. In der Verwaltung ist die Koordinierung der Energie- und Klimaschutzaktivitäten sein Handlungsfeld. Im März 2018 hat der Rat das IKKK beschlossen, das Integrierte Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept. 96 Einzelmaßnahmen umfasst diese Agenda. "Mir fallen spontan noch sieben weitere ein", lacht derjenige, der sie umsetzen soll. Anregungen nimmt er unter Klimaschutz@Siegburg.de entgegen. Einen guten Start. Foto: Der Klimaschutzmanager Jonathan Mauersberger neben Dezernentin Barbara Guckelsberger und Umweltamtsleiter Thomas Schmitz.


04.07.2019 - Klimaschutzmanager

Der Klimaschutzmanager Jonathan Mauersberger neben Dezernentin Barbara Guckelsberger und Umweltamtsleiter Thomas Schmitz