18.07.2019

Alte Stecker gegen neue

Austausch von Stromfressern

Siegburg. "Es gibt Geräte, die nur scheinbar ausgeschaltet sind und trotzdem Energie verbrauchen", informiert Thomas Zwingmann, Energieberater der Verbraucherzentrale.

"Der Ausschaltknopf trennt nur die Elektronik, aber nicht den Transformator vom Netz." In einem Dreipersonenhaushalt können bis zu 20 Prozent der Stromrechnung auf solche heimlichen Energiefresser zurückgehen. Das schadet nicht nur der eigenen Kasse, sondern auch dem Klima: Rechnet man den Stromverbrauch im Stand-by-Modus auf alle Siegburger Haushalte hoch, kommt man auf bis zu 12.000 Kilowattstunden jährlich. Das entspricht einer Kohlendioxidemission von 6.000 Tonnen. Um dem entgegenzuwirken, tauscht das städtische Umweltamt in Kooperation mit der Beratungsstelle Siegburg der Verbraucherzentrale NRW derzeit alte, nicht ausschaltbare Stromleisten gegen neue, abschaltbare Mehrfachstecker aus. Auftakt der Aktion war am Dienstagnachmittag auf dem Deichhaus. Zahlreiche interessierte Bürger suchten den Kontakt zu den Energieexperten, ließen sich zum Thema Strom- und damit auch Geldsparen beraten (Foto: Andrea Meister). Die weiteren Tauschtermine, jeweils von 15 bis 18 Uhr: Dienstag, 23. Juli, Stallberg, Bürgerhaus, Kaldauer Straße; Mittwoch, 24. Juli, Kaldauen, Hauptstraße, Parkplatz Edeka; Donnerstag, 25. Juli, Brückberg, Adolf-Kolping-Platz; Dienstag, 30. Juli, Zange, Carlstraße. Die Aktion gilt nur für Siegburger Haushalte, pro Haushalt wird eine Steckerleiste eingetauscht. Tipps zum Energiesparen über den "mehr"-Link sowie telefonisch unter den Rufnummern 02241/1496806 sowie 0211/33996555 bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW. Hier können auch kostenlose Hausbesuch vereinbart werden, bei denen der Experte Hinweise auf (Ein-)Sparpotential gibt. Die Stadt Siegburg stellt für Haushalte von Transferleistungsempfängern bei vereinbarten Beratungsterminen Hilfsmittel zum Energiesparen zur Verfügung.


18.07.2019 - Steckertausch

Steckertausch  

Weiterführende Links