08.10.2019

Wo Jacobs nicht die Krönung ist

Müllfastenfamilie gibt Einkaufstipps

Siegburg. Was macht unsere Müllfastenfamilie Frey? Gudula Frey sendet uns diese Zeilen: "Habe die letzten Wochen versucht, einiges an Lebensmitteln aufzubrauchen und herauszufinden, wo in Siegburg und Umgebung ich am besten unverpackt einkaufen kann."

In der Dörrfabrik in Lohmar kauft sie Getreide, Linsen, Süßigkeiten und getrocknetes Obst (siehe Foto). "Man kann dorthin auch super mit dem Fahrrad fahren." Für das Gros des täglichen Ess- und Trinkbedarfs steuert sie Naturata in der Griesgasse an. Obst und Gemüse sind hier nicht ummantelt, Papierhüllen umgeben die Nudeln. "Für das Brot bringe ich meine eigene Tasche mit oder backe es selber." Ein Leben ohne Kaffee ist für die meisten unter uns nur schwer vorstellbar. Ob wir wollen oder nicht: Der koffeinhaltige Treibstoff bringt uns durch den Tag und unseren Bundes-Jogi, der ja primär spätabends arbeitet, durch die Nacht. Leider ist das schwarze Gold doppelt eingeschweißt. Wie managt Gudula Frey diesen Missstand? "Kaffee bekomme ich unverpackt im Cofi Loco in Siegburg. Somit halte ich meinen Müll, besonders Plastikmüll, bei Lebensmitteln relativ gering. Es gibt immer noch Einsparpotential, aber meine Tonne ist schon recht leer." Wasch- und Putzmittel sowie Pflegeartikel stellt Frey zum großen Teil selber her. Und die Spülmaschine? Das Reinigungsutensil kann man zum Beispiel aus Zitronen, Wasser, Salz, Apfelessig und Natron selbst herstellen. Frey abschließend: "Seifen bekommt man im veganen Café Loyal in der Wilhelmstraße." Wer sich weitergehend informieren will: Die Webseiten "smarticular" und "Ohlala und Solala" geben Tipps. Lohnenswert ist ein Gang in die Stadtbibliothek. Sie hält Bücher zur Zero-Waste-Thematik bereit.


08.10.2019 - Zero-Waste

Zero-Waste