15.03.2019

"Wir sind laut!"

Schüler demonstrieren für klimafreundliche Politik

Siegburg. "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!" Rund 350 Schüler versammelten sich heute Vormittag vor dem Stadtmuseum auf dem Markt, um gegen die ihrer Meinung nach falsche internationale Klimapolitik zu demonstrieren.

Solidarisch zeigten sich auch Lehrer, Eltern, Großeltern und Vertreter der Kommunalpolitik. Stellvertretend für die älteren Generationen entschuldigte sich der Siegburger Künstler Hermann Josef Hack bei den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, "dass wir es bis heute nicht geschafft haben, die Klimakatastrophe zu verhindern". Die Schüler forderten zum Handeln auf: "Unser Planet ist unser einziges Zuhause. Wer Umweltprobleme nicht ernst nimmt, ist selbst eins", war auf einem Plakat zu lesen. "Großvater, was ist ein Schneemann?", fragte ein anderes. Und ein drittes Banner stellte klar: "Kohle ist kein Grund zu baggern." Nach der Sammlung auf dem Markt zogen die Schüler durch die Fußgängerzone, vorbei an Rhein-Sieg-Halle und Gymnasium Alleestraße zum Bahnhof. Begleitet wurden sie einerseits mit Applaus, andererseits gab es auch kritische Töne. "Wir haben in den 80er Jahren auch demonstriert, aber wir haben dafür keine Schule geschwänzt!", hörten die Schüler.


15.03.2019 - Klimademo1

Klimademo "Frydays for Future"