08.08.2018

Telefon steht nicht still

Viele Sachspenden in Aussicht gestellt - Stadt schaltet Spendenkonto

Siegburg. Bürgermeister Franz Huhn erläutert gegenüber der Presse die Maßnahme der Stadt.

Das Augenmerk liegt auf den Brandopfern, die in der letzten Nacht bei Freunden und Verwandten untergebracht wurden, nun weiter untergebracht werden müssen. Die entsprechenden Arbeitsschritte laufen. 50 Verwaltungsmitarbeiter taten gestern Dienst in der Kolping-Schule, wo sich die Evakuierten trafen, oder saßen am Bürgertelefon im Rathaus. 250 Anrufe wurden gezählt, es klingelte bis nach Mitternacht. Anrufe aus der weiten Region gehen heute pausenlos ein.

Bitte bei Sachspendenangeboten unbedingt die Bürgertelefonnummern anwählen, das sind seit heute die 02241/102-295 und die 02241/102-301. Am Samstag, 11. August, zwischen 12 und 17 Uhr erwartet die Stadt einen 40-Tonner (!) aus dem südlichen Münsterland, privat gesammelte Gaben werden abgeladen. Ort: Haufeld 22, 53721 Siegburg. In diesem Zeitraum werden auch alle anderen Spenden im Haufeld 22 angenommen und schon vorsortiert. Bitte haben Sie Verständnis für die Lösung, anders ist es für die Kollegen nicht zu handhaben.

Die Stadt hat ein Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln eingerichtet: Stadtkasse Siegburg, IBAN DE03 3705 0299 0001 0059 58, Verwendungszweck ist "10043343 Spende Großbrand Siegburg".


08.08.2018 - Huhn-Brand

Bürgermeister Franz Huhn erläutert gegenüber der Presse die Maßnahme der Stadt