05.10.2018

Spendenübergabe der Feuerwehr

6.800 Euro für Brandopfer erlaufen

Siegburg. "Danke, dass Sie nicht nur gelöscht, sondern auch noch diese Spende erlaufen haben. Für Sie war der Lauf vielleicht nur eine kleine Trainingseinheit - aber 6.800 Euro sind eine Summe, die sich richtig sehen lassen kann", freute sich Bürgermeister Franz Huhn.

Mehr als 500 Feuerwehrleute waren beim Großbrand am 7. August in Brückberg im Einsatz. In einem Einsatz, der sie nachhaltig geprägt hat. Initiiert von Stephan Vester (Löschzug St. Augustin-Mülldorf) traten 34 von ihnen anderthalb Monate später beim HIT-Citylauf durch die Siegburger Innenstadt an, um Spenden für die Brandopfer zu sammeln. Der erlaufene Betrag wurde vom Veranstalter, dem TV Kaldauen, auf eine Runde Summe aufgewertet. Huhn nutzte die Gelegenheit, um noch einmal die enorme gesellschaftliche Bedeutung der überwiegend ehrenamtlich organisierten Feuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis hervorzuheben. Stellvertretend für alle am 7. August im Einsatz befindlichen Wehrleute wünschte er den anwesenden, "dass Sie nie wieder einen solchen Einsatz miterleben müssen. Und: Kommen Sie immer gesund an Leib und Seele von Ihren Einsätzen nach Hause!" Foto (Björn Langer): Bürgermeister Franz Huhn (vierter von links) nimmt den Scheck über 6.800 Euro zu Gunsten der Geschädigten des Großbrandes in Stallberg von Vertretern der Feuerwehr entgegen. Außerdem im Bild: Andreas Wielpütz, stellvertretender Leiter der Feuerwehr St. Augustin (ganz links), Stephan Vester (Löschzug St. Augustin-Mülldorf und Initiator des Spendenlaufs, fünfter von links), Thomas Glatz (Leiter Feuerwehr Siegburg, dritter von rechts) und Thomas Eickmann (TV Kaldauen, Veranstalter HIT-Citylauf, zweiter von rechts).


06.10.2018 - Spendenuebergabe-Feuerwehr

Spendenübergabe Feuerwehr