12.04.2019

Siegburger Straßennamen, nächster Teil

Herrenwiese und Herrengarten belegt, Herrenwitze sehr wahrscheinlich

Siegburg. Wir folgen weiter den historischen Fährten der Siegburger Straßennamen und widmen uns heute den Herren der Schöpfung.

Die Leser Gitte und Eike Stegemann fragen: "Woher stammt der Straßenname 'An der Herrenwiese', welcher Unterschied besteht zum 'Herrengarten'? Und gibt es einen ähnlichen Straßennamen zum Begriff Dame, zum Beispiel Damenwiese?" Die letzte Frage lässt sich leicht beantworten. Nein, bislang findet sich keine Damenwiese und auch kein Frauenfeld unter den Siegburger Straßennamen. "An der Herrenwiese", die Verbindungsstraße zwischen Siegfeldstraße und "In der Höhnerlaach", erhielt ihren Namen nach der alten Flurbezeichnung "Herrenwies", nachweisbar auf dem Plan der Stadt 1892-94. Zur Herrengartenstraße ist die Aktenlage besser. So beschließt die Stadtverordnetenversammlung am 31. August 1894: "...die an der evangelischen Kirche vorbeiführende Straße, anfangend an der Mühlengasse und einmündend in die Mahlgasse, soll der Name 'Herrengartenstraße' beigelegt werden." Die evangelische Stadtkirche zog von 1879 an die Gläubigen an. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, von der Auferstehungskirche ersetzt. Woher aber kommt der Begriff Herrengarten? Der Name taucht schon im ausgehenden Mittelalter für ein Gebäude an der Mühlengasse, zum Mühlentor hin, auf. Im 19. Jahrhundert ist "Herrengarten" der Inbegriff für Siegburger Feierlaune. Zunächst firmierte das großzügige Fetenareal als "Kaiserliche Hof", an dem sich Bönnsche Studenten lärmend amüsierten, in dessen Garten die Schützenkugeln pfiffen. Während der Revolution 1848/49 trifft sich hier der "Constitutionelle Verein", die rivalisierenden "Demokraten" tagen im Reichenstein am Markt. Viel mehr dazu in Kürze in siegburgaktuell. Dann, etwa ab 1850, heißt die Lokalität mit Gastgarten "Im Herrengarten". Rauschende Bälle werden getanzt, die Dilettanten, Laienmimen, treffen sich, die Turner gehen ihrem Sport nach, die Mitglieder der Esperanto-Gesellschaft lernen ihre Globalsprache. Wie die evangelische Kirche geht der Herrengarten im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs unter, mit ihr die tausendfachen Herrenwitze, die an dieser Stelle garantiert gerissen wurden. Im Zuge der städtebaulichen Umgestaltung zwischen Griesgasse, Zeughausstraße und Mühlenstraße Mitte der 1980er Jahre erinnerte man sich der alten Vergnügungsstätte und vergab am 6. November 1986 den Straßennamen "Am Herrengarten". Viele Bilder zum Herrengarten auf www.stadtarchiv-siegburg.de. Dorthin über den Link.


12.04.2019 Herrengarten

Herrengarten  

Weiterführende Links