07.12.2017

Prachtexemplar - nicht nur für Kenner

Rheinischer Städteatlas Siegburg im Museum vorgestellt

Siegburg. Von den Steinzeitmenschen, die in der heutigen Ortslage Schreck siedelten, über die Gräber aus karolingischer/ottonischer Zeit (8. bis 10. Jahrhundert), die man unter St. Servatius fand, zu den Tuchmachern und Töpfern,

die der Stadt internationalen Ruhm einbrachten, über die Geschossfabrikanten und Feuerwerklaboranten im 19. zum S-Carré im 21. Jahrhundert - diesen ganz, ganz weiten Bogen schlug Dr. Elfi Pracht-Jörns gestern Abend im Stadtmuseum. Vertreter vom Landschaftsverband Rheinland feierten mit kulturinteressierten Kreisstädtern einen ganz besonderen Stapellauf: das Erscheinen des "Rheinischen Städteatlas Siegburg", für den die Historikerin Pracht-Jörns verantwortlich zeichnet. Sie führte in einem kurzweiligen, natürlich mit Karten illustrierten Vortrag durch die lange Siegburger Siedlungsgeschichte. "Stadtgeschichtliche und kartographische Pionierarbeit", bescheinigte Anne Henk-Hollstein, stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland. Neben einem komprimierten und dennoch äußerst auskunftsreichen Textteil finden Grundrisse, topographische Karten, Stadtansichten aus allen Himmelrichtungen sowie Schrägluftbilder im Atlas Platz. Bürgermeister Franz Huhn sprach von einer "wissenschaftlichen Novität", die selbst Kennern Aha-Erlebnisse einbringe. Er brach eine Lanze für die Karte an sich: "Kartenlesen können immer weniger. Auf der Straße mag das dank Navi vernachlässigbar sein. Doch bei der Fahrt zurück in die Geschichte wird es ohne Kartenkenntnisse schnell problematisch." Huhn verband die Publikation des neuen Grundlagenwerks mit aktuellen Diskussion rund um "Identität" und "Heimat". "Dieser Städteatlas trägt seinen Teil bei, weil er zeigt, aus wie vielen Richtungen diejenigen kamen, die unser heutiges Siegburg formten." Der Städteatlas ist im Stadtmuseum und im Buchhandel erhältlich. Er kostet 30 Euro. Foto (vl.): Anne Henk-Hollstein von der Landschaftsversammlung Rheinland, Bürgermeister Franz Huhn und Historikerin Dr. Elfi Pracht-Jörns mit dem Städteatlas. Nicht im Bild, aber nicht unwesentlich an der Buchpräsentation beteiligt: Steffen Kern, ein 13-jähriger Siegburger Musikschüler, der mit Stücken auf der Gitarre gefiel.


07.12.2017 - Staedteatlas

Anne Henk-Hollstein von der Landschaftsversammlung Rheinland, Bürgermeister Franz Huhn und Historikerin Dr. Elfi Pracht-Jörns