06.11.2019

Orden-tliches Klimagespräch

Fridays for Future und Feuerwerksverbot

Siegburg. Traditionell greifen die Funken Blau-Weiß mit ihren Motivorden lokale und kommunalpolitische Themen ihrer Heimatstadt Siegburg auf.

Dabei schauen sie in der Karnevalssession 2019/20 aber auch über den Tellerrand hinaus, thematisiert die karnevalistische Auszeichnung doch den Klimaschutz und die aktuellen Diskussionen hierzu. Weitestgehend unumstritten ist, dass in Zeiten des bereits erheblich fortgeschrittenen Klimawandels dringend etwas unternommen werden muss, um die Natur, die durch grüne Bäume, einen zwitschernden Vogel in seinem Nest und eine Biene dargestellt wird, auch für kommende Generationen zu erhalten. So zeigt der Orden in Anlehnung an das Logo der städtischen Umweltschutz-Initiative "Meine Stadt. Unsere Welt" den Erdball, der von einem blau-weißen Funken an die nächste Generation, hier in Gestalt eines Funkenkindes, übergeben wird. Und auch einige bereits ergriffene Maßnahmen und angedachte Ansätze sind zu sehen: So wird die untrennbar mit der Klimadiskussion verbundene Bewegung "Fridays for Future" anhand einer am "Frei-Tag" geschlossenen Schule dargestellt. Ein Elektro-Auto ist in dem Ordensmotiv ebenso enthalten wie das vom Siegburger Bürgermeister Franz Huhn angestrebte Feuerwerksverbot, humorvoll persifliert mittels eines schwarzen Huhns mit eingesammelten Silvester-Raketen in seinem Schnabel. Das einige der für den Klimaschutz im Raum stehende Maßnahmen und Aktionen sowie das eigene Tun und Lassen in dieser Hinsicht zum Teil aber auch durchaus kontrovers und zudem mitunter auch sehr emotional diskutiert werden, bringt das Motto des aktuellen Sessionsordens, quasi als "Orden-tliches Klimagespräch", zum Ausdruck: "Wo fängk mer aan, wo hürt mer op. Uns janze Welt steht jeföhlt om Kopp!"


06.11.2019 - Funken2

Orden 2020 der Funken Blau-Weiß