15.05.2019

NRW-Orden für Wolfgang Overath

Ministerpräsident Laschet zeichnete den Siegburger Ehrenbürger aus

Siegburg. Große Auszeichnung für den Siegburger Ehrenbürger Wolfgang Overath (75). Der Fußballweltmeister von 1974, langjähriger Mannschaftskapitän des 1. FC Köln, wurde für sein soziales Engagement

gestern Nachmittag im Düsseldorfer Präsidentenschlösschen von Ministerpräsident Armin Laschet mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Overath gründete in den 1970er-Jahren mit dem SKM einen Fonds zur Hilfe von Menschen in sozialen Notlagen. Er engagiert sich in der Hilfe bei der Betreuung von Obdachlosen. Bei der Verleihung des Verdienstordens erklärte Laschet: "In einer Zeit, in der Fußballergehälter und Transfersummen in unvorstellbare Höhen steigen, scheinen selbst Weltmeister, Deutsche Meister und Pokalsieger wie Wolfgang Overath nicht mehr zu passen. Doch auch für Stars gab es einmal ein Leben abseits des Glamours, gerade für Wolfgang Overath. Das hat er nie vergessen. Und so ist er mittlerweile nicht nur als Fußballer ein Vorbild, sondern auch wegen seines vielfältigen Engagements für junge Nachwuchsspieler und für Menschen in besonderen Notlagen, als Schirmherr von Benefizturnieren für den guten Zweck oder als prominentes Gesicht im Kampf gegen Krebs. You'll never walk alone - wer Wolfgang Overath erlebt, der weiß: Diese Fußballhymne kann auch im echten Leben wahr werden." Seit 1986 werden besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger für herausragende Verdienste um Gemeinwohl und das Land NRW mit dem Orden geehrt. 1624 sind es bislang, die Grenze von 2.500 soll nicht überschritten werden. Zu den 19 gestern Ausgezeichneten gehörten neben Overath Astronaut Alexander ("Astro-Alex") Gerst und "Sendung mit der Maus"-Erfinder und Moderator Armin Maiwald.


15.05.2019 - Overath-Laschet

Wolfgang Overath und Minister Laschet