11.10.2019

Kronkorken für den guten Zweck

7,26 Kilogramm Weißblech wechselten den Besitzer

Siegburg. 3.630 Kronkorken für den guten Zweck sammelte das Gastronomieteam der Rhein-Sieg-Halle um Elena Decker (Foto links) während der ersten Veranstaltungen der neuen Spielzeit.

Das macht 7,26 Kilogramm Weißblech, über die sich Anne Wiemer (rechts) freut. Wiemer sammelt seit einem halben Jahr Kronkorken, eine halbe Tonne hat sie bereits zusammen - und damit die Hälfte ihres selbst gesteckten Ziels erreicht. "Wenn ich die 1.000 Kilo zusammen habe, bringe ich diese zum Schrotthändler." Das Geld, dass sie dafür erhält, lässt sie der Heinrich-Hanselmann-Schule, Förderschule des Rhein-Sieg-Kreises mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, in St. Augustin zukommen. Wiemers Tochter ist Schülerin der Lehranstalt. Auf die Idee wurde Wiemer durch die Freundin ihres Sohnes, Lara Fleischer, Studentin der nachhaltigen Ingenieurswissenschaften, gebracht. Auch diese sammelt in ihrem Umfeld. Die Rhein-Sieg-Halle wird weiter sammeln. Decker freut sich, "mit wenig Aufwand so viel Gutes zu tun." Nicht nur sozial, sondern auch nachhaltig, wie Wiemer betont: "Die Kronkorken landen nicht im Müll, sondern werden der Kreislaufwirtschaft zugeführt, die Rohstoffe können ein weiteres Mal verwendet werden." Wiemer sammelt übrigens nicht nur Kronkorken: Auch Teelichthüllen, ausgemusterte Regenrinnen und fahruntaugliche Fahrräder sind bei ihr in guten Händen. Sie möchten unterstützen? Mailen Sie an nc-wiemeran5@netcologne.de!


10.10.2019 - RSH-Kronkorken

Elena Decker, links und Anne Wiemer