25.09.2018

Investitionen ins Oktopus

Der Arbeitswinter nach dem Rekordsommer

Siegburg. Mit über 75.000 Besuchern, das sind rund 50.000 mehr als im letzten Jahr, war der Sommer 2018 der erfolgreichste in der Geschichte des Freizeitbades Oktopus.

Die Menge der Besucher und die hohen Temperaturen stellten ganz besondere Ansprüche an Personal und Technik des Freibads. So nahmen Diebstähle und Alkoholkonsum zu, es galt Schlägereien zu schlichten. Die beständige Sonneneinstrahlung verstärkte das Algenwachstum, die alten Kacheln des Schwimmerbeckens erschwerten die Reinigung. Dass sich dies demnächst ändert, darauf verwiesen bei einem Pressetermin am Montagvormittag Bürgermeister Franz Huhn und André Kuchheuser, Chef der Stadtbetriebe Siegburg AöR. Am 1. Oktober beginnen umfangreiche Sanierungsarbeiten am Schwimmerbecken. Diese bringen neben einer Erneuerung der Technik auch eine Umgestaltung mit sich: Der Wasserspiegel wird auf die Höhe der Beckenkante angehoben, das Bodenniveau mit Ausnahme des Sprungturmbereichs vereinheitlicht. Lästiges Kachelschrubben ade - Schwimmbadfolie wird nach dem Vorbild des Nichtschwimmerbeckens aufgebracht. Die Arbeiten mit dem Gesamtvolumen von 2,5 Millionen Euro sollen zum 30. April 2019, also pünktlich zum Start in die neue Freibadsaison, abgeschlossen sein. Foto (Langer): Bürgermeister Franz Huhn (l.) und André Kuchheuser, Vorstand Stadtbetriebe Siegburg AöR, begutachten die Baupläne für das Sportbecken im Freibad.


25.09.2018 - Schwimmbad

Bürgermeister Franz Huhn (l.) und André Kuchheuser, Vorstand Stadtbetriebe Siegburg, begutachten die Baupläne für das Sportbecken im Freibad