09.12.2011

Infos zum Ausbau der alten Bahnstrecke

Anlieger, Radler, Spaziergänger: Montag 19 Uhr!

Siegburg. Bis Mitte der 1980-er Jahre tuckelte eine Eisenbahn mitten durch Siegburg: Liebevoll et "Luhmer Grietche" genannt, verband die "Aggertalbahn" mit ihrer Teilstrecke Siegburg-Overath die Kreisstadt mit dem Bergischen Land.

Stillgelegt wurde die Bahnstrecke Anfang der 1990-er Jahre. 1994 erwarb die Stadt die Gesamtstrecke. Seitdem wurden Teile der Gleistrasse zum Geh- und Radweg umgebaut: Von der Zeithstraße über die Kreuzung Cecilienstraße, am historischen Nordbahnhof vorbei, über die Kreuzungen Johannesstraße und im weiteren Verlauf bis zur Waldstraße radelt man auf einem "Alleenradweg" quer durch Siegburg. Jetzt besteht die Möglichkeit, auch die restliche Strecke auszubauen: Das Startstück vom Kleiberg bis zur Zeithstraße, die Etappe von der Waldstraße bis zur Steinbahn sowie von dort aus - im Wald - bis zur Stadtgrenze nach Lohmar. Von der Waldstraße bis zur Steinbahn soll die Strecke wie die bestehenden Abschnitte gestaltet werden. Ab der Steinbahn, also Am Heckershof und im Wald, soll es über parallele Wege gehen, die für die Radler besonders hergerichtet werden. "Ertüchtigung" heißt so etwas im Spezialsprachcode der Experten. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Ausbau im Rahmen des Programms "Alleenradwege auf stillgelegten Bahnstrecken". Damit haben die Städte Lohmar und Siegburg die einmalige Chance, diesen Radweg-Ausbau zu finanzieren. Bevor in Siegburg über den Ausbau endgültig entschieden wird, sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt: Alle Interessierten, gleich ob Anlieger, Radler, Skater oder Spaziergänger, sind zur Informationsveranstaltung am nächsten Montag herzlich willkommen: Im Schützenhaus, im Saal am "Peperoni", ab 19 Uhr. Foto: Bald ein Radweg? Verwucherte Trasse des "Luhmerer Grietchens" zwischen Barbarossastraße und Steinbahn neben dem hinteren Bereich der Kaserne.


Bald ein Radweg? Verwucherte Trasse des „Luhmerer Grietchens“ zwischen Barbarossastraße und Steinbahn neben dem hinteren Bereich der Kaserne.
Bald ein Radweg? Verwucherte Trasse des „Luhmerer Grietchens“ zwischen Barbarossastraße und Steinbahn neben dem hinteren Bereich der Kaserne.