01.03.2018

Hilfe kommt schwebend

Eisrettung mit innovativem Einsatzmittel simuliert

Siegburg. Da die Eiszeiten im Rheinland bekanntlich kurz ausfallen, gibt's jede Frostperiode wieder die eindringliche Warnung vor dem Betreten zugefrorener Seen oder Flussarme.

Die Temperaturen liegen einfach nicht lange genug unter dem Gefrierpunkt. Die WDR-Lokalzeit dreht zu diesem Thema mit der Siegburger Feuerwehr an der Sieg. Neben den altbekannten Möglichkeiten der Rettung Eingebrochener mit Bohlen, Leitern und Leinen hat die Wehr jetzt auch die Möglichkeit, das neue Luftkissenboot zu nutzen. Während es bei geschlossenen Eisflächen für die Helfer häufig zu gefährlich ist, zur Einbruchstelle vorzudringen, funktioniert dies mit dem neu beschafften Einsatzmittel gut. Und das Boot hat seine Stärken selbstverständlich auch und vor allem bei Badeunfällen bzw. bei der Suche nach vermissten Personen im Sommer. Bild: Fotostudio Schultheis. Über den Link zum Lokalzeitbeitrag.


01.03.2018 - Eisrettung

Eisrettung  

Weiterführende Links