29.12.2017

Hilfe durch den Obstbaum

Insektensterben schädigt Ökosystem/1

Siegburg. Lästige Wespen beim Frühstück oder Kuchenessen auf der Terrasse, mückenverschmierte Pkw-Scheiben nach längerer Autobahn-Fahrt - braucht alles keiner wirklich.

Aber: Ungestörtes Speisen und klare Frontscheiben haben eine Kehrseite: Das auch in Siegburg festzustellende Ausbleiben von Bienen und Hummeln, der rapide Rückgang von Insekten hat schwerwiegende Folgen für unser Ökosystem. Das Bundesamt für Naturschutz hat es auf den Punkt gebracht: "Wie arm wäre unser Leben und unsere Welt ohne die Fülle von Blumen, Kultur- und Arzneipflanzen sowie den natürlichen Reichtum an Blütenpflanzen, den wir - fast unbemerkt - durch die Blütenbestäuber erhalten! Kein Mensch wäre in der Lage, diese Dienstleistung zu ersetzen - auch nicht mit modernster Technik! Blütenbestäubung ist die bedeutendste Schlüsselfunktion in allen Ökosystemen. Pflanzen benutzen Tiere für ihre sexuelle Fortpflanzung und den Transport von Pollen. Als Gegenleistung bieten sie Nektar, Pollen, Öle oder Duftstoffe an. Blütenbestäubung erhält auf diese Weise die Biologische Vielfalt. Die Dienstleistung durch Blütenbestäubung spielt eine wichtige Rolle in der weltweiten Kulturpflanzenproduktion und der Sicherung der Ernährung." Im städtischen Umweltausschuss wurde darüber beraten, was auf lokaler Ebene gegen das Insektensterben unternommen werden kann. Beispiel Obstbäume: Obstbäumen kommt eine zentrale Rolle zu. Vorhandene Streuobstwiesen sollten geschützt, erweitert bzw. neu angelegt werden. Anpflanzung von Obstbäumen auf dem eigenen Grundstück ist ein wichtiger Beitrag. Das heimische Obst sollte verstärkt in die Auslagen der Geschäfte kommen. In Siegburg ist ein Trend bei den Ersatzpflanzungen (nach Baumschutzsatzung) in den letzten 20 Jahren zu erkennen: Allein 367 Obstbäume wurden seit 1996 gepflanzt; darunter 141 Apfel-, 24 Birn-, 22 Walnuss-, 16 Kirsch- und 12 Pfirsichbäume; nicht erfasst sind in diesen Zahlen die sonstigen Obstbäume, die ohne Verpflichtung aus der Satzung heraus gepflanzt wurden. Obstbaumschnittkurse werden im Rahmen des Umweltprogramms angeboten und zahlreich besucht. Es ist geplant, die Obstbaumwiese auf dem Wolsberg zu erweitern. Die Neupflanzung einer Obstbaumwiese am Osthang ist im Michaelsbergkonzept eingeplant. (wird fortgesetzt in "siegburgaktuell")


29.12.2017 - Insekten-Obstbaumbluete

Obstbaum in Blüte