11.02.2019

Grundsätzlich nicht gestattet

Illegales "Nutzfeuer" führt zu Feuerwehreinsatz

Siegburg. Die Rauchentwicklung aus einem sogenannten "Nutzfeuer" - damit gemeint ist die früher übliche Praxis, Gartenabfälle zu verbrennen -

führte am Samstagmittag zur Alarmierung der Feuerwehr in die Industriestraße. Beim Eintreffen der Brandbekämpfer hatte der Verursacher die Flammen bereits selber gelöscht. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass das Verbrennen von Abfällen nicht gestattet ist und mit Geldbußen belegt werden kann. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Ölfleck "An der Aggerbrücke" abgestreut und gereinigt. Eine überhitzte Steckdose führte am frühen Freitagnachmittag zur Auslösung des Rauchmelders im Schwarzer Weg, Sonntagvormittag reagierte die Brandmeldeanlage im Seniorenzentrum Friedrich-Ebert-Straße auf Kochdunst.


Logo Feuerwehr