08.11.2017

Gang des Gedenkens

Erinnerung an Reichspogromnacht 1938

Siegburg. "Deutsche, wehrt euch, kauft nicht bei Juden!" Mit riesigen Boykottaufrufen und eingeschlagenen Schaufensterscheiben fing sie an, die Reichspogromnacht am 9. November 1938.

Sie endete in einem riesigen Flammenmeer zwischen Danzig und Freiburg, läutete die brutale Verfolgung und Vernichtung der deutschen und europäischen Juden ein. Die evangelische Kirchengemeinde ruft auf zum Gang des Gedenkens: gegen das Vergessen und als Zeichen der Verbundenheit mit den millionenfach Ermordeten und denjenigen, die, gezeichnet an Körper und Seele, die Hölle überlebten. Treffpunkt am morgigen 9. November ist um 18 Uhr am Gedenkstein auf dem "Platz der Siegburger Synagoge" in der Brauhofpassage am C&A. Von dort geht es zusammen mit Pfarrer Joachim Knitter in einem Schweigemarsch zum jüdischen Friedhof. Herren tragen bitte eine Kopfbedeckung.


08.11.2017 - Gang-des-Gedenkens

"Gang des Gedenkens"