20.05.2019

Feuer und Wasser

Brennender Stromverteiler gelöscht

Siegburg. Rauch und laute Geräusche drangen am Freitagnachmittag aus einem Stromverteilerkasten an der Michaelstraße.

Die Feuerwehr öffnete diesen gewaltsam und löschte den Brand (Foto). Wenige Stunden zuvor wurde durch einen defekten Hahn eine Wohnung in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Tönnisbergstraße überschwemmt - das Wasser drang durch die Decke auch in die darunterliegende Erdgeschosswohnung. Die Feuerwehr setzte einen Wassersauger ein. Türen öffnen gehört für die Wehrleute zum Alltagsgeschäft. Zum provisorischen Verschließen einer Tür wurden sie am Samstagabend in eine Veranstaltungsstätte an der Humperdinckstraße gerufen. Rollstuhlpanne dann am Sonntagabend auf dem Verbindungsweg. Der elektrisch angetriebene Untersatz einer Seniorin blieb durch einen technischen Defekt stehen. Die Feuerwehr machte das Gefährt provisorisch fahrtauglich und begleitete die Dame nach Hause. Weitere Einstätze: Auf dem Ahornweg wurden am Freitag aus einem PKW ausgelaufene Betriebsmittel von der Straße entfernt, am Samstagmorgen auf der Luisenstraße ein toter Marder aufgenommen. Samstagabend lösten Kochdämpfe die Brandmeldeanlage in der Flüchtlingsunterkunft an der Frankfurter Straße aus, Sonntag wurden in der Hohenzollernstraße kurz vor Mitternacht die Sanitäter beim Transport einer schwergewichtigen Person in den Rettungswagen unterstützt.


20.05.2019_Feuerwehr Stromkasten