20.03.2017

Erfreuliche Bilanz

2.263 putzten Siegburg blitzeblank - 45 Kubikmeter Müll

Siegburg. Der "Tag der Selbstreinigung" ist ein Selbstläufer. Das Umweltamt schreibt ein paar Briefe an die Müllsammler-Strategen in den Veedeln, verzichtet auf weitere Werbung, und dennoch stehen Mitte März mehr als 2.000 Siegburger mit Zange und Eimer parat, um aufzuräumen.

Insgesamt hatten sich 2.263 Teilnehmer und 57 Gruppen, Organisationen und Einrichtungen für den 15. Stadt-Putz-Tag angemeldet. 1.160 Müllsäcke wurden verteilt und 50 Kubikmeter Containervolumen bereitgestellt. Fast der ganze Stauraum, nämlich 45 Kubikmeter, waren am Ende voll. Den Auftakt machten Samstagmorgen die Angler des Siegburger Fischschutzvereins. Sie starteten um 8 Uhr, nahmen die Arbeitsmaterialien in Empfang, zerstoben in alle Himmelsrichtungen. Ihr Sammelgebiet ist sehr groß: entlang der Sieg und im Mühlengraben. Die Gruppen in Siegburg-Nord, Innenstadt und Wolsdorf erhielten erstmals den Segen von Kreisdechant und Pfarrer Thomas Jablonka. Morgen melden wir uns zum Thema wieder, wir haben viel Post aus den Stadtteilen bekommen... Foto: Müllbilanzpressekonferenz zum Abschluss auf dem Bauhof.


20.03.2017_Stadtputztag

Bild vergrößern Müllbilanzpressekonferenz zum Abschluss auf dem Bauhof