12.03.2019

Die Unruhe nach dem Sturm

Noch immer wackeln die Bäume

Siegburg. Auch am Montag sorgte Sturmtief Eberhard für mehrere Einsätze der Siegburger Feuerwehr.

In der Friedensstraße wie auch im Stossdorfer Weg drohten Äste aus Bäumen zu stürzen. In beiden Fällen musste die Feuerwehr an ein Fachunternehmen verweisen. In der Barbarossastraße fürchten Anwohner das Umstürzen mehrerer Kiefern, die Feuerwehr konnte nach ausgiebiger Kontrolle beruhigen. Im Lerchenweg stürzte eine Weide auf ein Gartenhaus. Die Feuerwehr entfernte mehrere dort gelagerte Propangasflaschen. Das Anheben und Beseitigen des Baumes ohne weitere Beschädigung des Gartenhäuschens ist nach Einschätzung der Wehr ohne Autokran nicht möglich. In der Ringstraße entfernten die Retter vom Teleskopmast aus eine abgeknickte Antenne. In der Jägerstraße half man zudem beim Öffnen einer Wohnungstür, um dem Rettungsdienst den Zugang zu ermöglichen. In der Von-Stephan-Straße wurde beim Transport einer verunglückten Person aus dem dritten Stock zum Rettungswagen mit angepackt.


Logo Feuerwehr