03.01.2018

"Burglind" aber noch aktiv!

Sturm bisher ohne gravierende Auswirkungen

Siegburg. Gewitter, Sturm, Platzregen: Jetzt nicht mehr nur nach Sommerhitze, sondern auch mitten im Winter.

Die Feuerwehr war u.a. "Am Waltersgarten" in Braschoß im Einsatz, wo ein kleinerer Baum auf der Fahrbahn lag. In der Bahnhofstraße musste ein großer Ast, der in der Krone hing und zu stürzen drohte, mit dem Teleskopmast entfernt werden. Mehrere Baustellenzäune im Stadtgebiet blies Tief "Burglind" um, so in breiter Front am Mühlengrabenquartier an der Wilhelmstraße oder auch, wie unser Foto zeigt, an der Baugrube am ehemaligen Kolpinghaus. Die Gefahr ist noch nicht vorüber. Besonders während der noch zu erwartenden Schauer lebt der Wind immer wieder auf, kann bis zum Abend Sturmstärke erreichen. Gestern, 17.40 Uhr, war die Feuerwehr zur "Technischen Hilfeleistung", so das Einsatzstichwort, an die Bahn gerufen worden. In der Nähe des Siegburger Bahnhofes war dem Lokführer eines aus Hennef kommenden Zuges eine Person im Gleisbett aufgefallen. Die alarmierte Feuerwehr fand nach Sperrung der Gleise, 100 Meter vom Bahnhof entfernt, einen Leichnam, leuchtete den Bereich für die Kripo aus. Die Strecke war etwa anderthalb Stunden gesperrt.


03.01.2018 - Kolpinghaus

Baustelle Kolpinghaus