12.06.2018

Bundesstraße nach Unfall gesperrt

48-Jähriger verhinderte geistesgegenwärtig Frontalzusammenstoß

Siegburg. Längere Sperrung der B56 gestern Abend um 18 Uhr nach einem Unfall.

Eine Neunkirchen-Seelscheiderin, 78, fuhr auf dem "Schlangensiefen" Richtung Heimat, geriet aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Ein 48-jähriger Fahrzeugführer, der bergab unterwegs war, sah das Unheil kommen, lenkte sein Auto ganz nach rechts zur Leitplanke. So kam es zwar zur Kollision, nicht aber zum Frontalcrash. Der Mann blieb unverletzt, die Verursacherin trug leichte Blessuren davon. Die Feuerwehr versorgte sie bis zum Eintreffen des Rettungswagens, reinigte anschließend die Fahrbahn. Um halb zwei in der Nacht leisteten die Feuerwehrleute Tragehilfe. Ein Patient musste aus seiner Wohnung in der Tönnisbergstraße zum auf der Straße stehenden Rettungswagen transportiert werden.


Logo Feuerwehr