14.09.2018

Apokalyptisches Lamm in der Krypta

Unterkirche auf dem Berg erstrahlt dank Förderern in neuem Glanz

Siegburg. Schon lange war es ein Wunsch der Mitglieder des Karmels Michaelsbergs, für die Unterkirche der Abteikirche eine vollständige Kirchenausstattung mit Tabernakel, Ewigem Licht und Lesepult (Ambo) zu erhalten.

Der Verein der Freunde und Förderer des Michaelsberges nahm sich dieses Wunsches an und konnte das Ergebnis, pünktlich zum 5. Geburtstag des Karmels, der zusammen mit der 952. Kirchweih der Abteikirche am 23. September um 12 Uhr gefeiert wird, nun vorstellen. Mit Unterstützung des Erzbistums Köln wurde die gesamte Kapelleneinrichtung aus einem nicht mehr genutzten Gebäude in Bonn zur Verfügung gestellt, die dort schon mehr als 20 Jahre außer Dienst gestellt und in einem Keller eingelagert war. Der Verein sorgte für eine umfassende Renovierung in der Kunstschmiede Hoppen in Linz-Dattenberg, organisierte alle Transporte sowie die Installation und übernahm darüber hinaus auch alle übrigen anfallenden Kosten. Herzstück ist der Tabernakel, ein Werk aus dem Jahre 1978 des Künstlers Heinrich Gerhard Bücker. Foto: Felske


14.09.2018 - Krypta-Abtei

Foto Felske: Krypta