05.08.2019

Whiskey zum "Irischen Tagebuch"

Literarisch-musikalische Momente auf dem Nordfriedhof

Siegburg. In Irland wird bei vielen Gelegenheiten, etwa bei Schulabschlussfeiern oder Familienfesten, gesungen.

Und so bildete das Segenslied "Möge die Straße uns zusammenführen" den passenden Abschluss der "Literarisch-musikalischen Momenten" auf dem Siegburger Nordfriedhof, die diesmal der Atlantikinsel gewidmet waren. Eingeladen zu dieser traditionellen Veranstaltung hatten der Freundeskreis der Stadtbibliothek und das Café T.O.D. An drei Grabsteinen, die an keltische Hochkreuze erinnern, erklärte Andrea Müller-Battermann die eingearbeiteten Ornamente (Foto), Uschi Stenz und Erika Feldhaus trugen das Märchen "Paddy Ahern" vor, Freundeskreis-Vorsitzender Charly Halft las einen Abschnitt aus Heinrich Bölls "Irisches Tagebuch". Zwischendurch trug die Gruppe "Horizont" irische und schottische Lieder vor. Der Abend endete für die rund 100 Zuhörer, die trotz des unbeständig-böigen Wetters den Weg auf den Nordfriedhof gefunden hatten, mit Bezug auf Bölls Geschichte, in der dieser den frühen Tod eines Jungen mit einem Whiskey bewältigt, mit einem eben solchen.


05.08.2019 - Literarische Momente

Literarische Momente