18.12.2017

Poetry Slam mal anders

Phriedrich Chiller agierte im Team

Siegburg. Fulminanter Poetry-Slam-Abend im Stadtmuseum. Erstmalig war auch ein Team dabei, das außerhalb der Konkurrenz teilnahm.

Mit mitreißender Wortakrobatik wagten die Fabelstapler, bestehend aus Markus Becherer und Phriedrich Chiller, einen Drahtseilakt zwischen Slam-Poetry, Rap und Kabarett. Belohnt wurde der Auftritt mit dem Stadtmuseum als Teelichthäuschen, dies die traditionelle Trophäe des Dichterwettstreits. Ins Jahresfinale (24. Februar) zogen der großartig aufgelegte Johannes Flöhr aus Krefeld und die mit tiefsinnigen Texten überzeugende Miedya Mahmod aus Essen ein. Karten für das "Finale Grande" in der Rhein-Sieg-Halle sind an der Museumskasse und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Foto: Phriedrich Chiller, Johannes Flöhr, Markus Becherer, und Moderator mario el toro.


18.12.2017 - Poetry-Slam

Phriedrich Chiller, Johannes Flöhr, Markus Becherer, und Moderator mario el toro