06.11.2017

Literaturwochen 2

Zweigs Novelle und Abzweig ins KSI

Siegburg. Warmer Applaus für Schauspielerin Thekla Carola Wied am zweiten Tag der diesjährigen Literaturwochen.

Stefan Zweigs "Vierundzwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau" las sie und beschrieb durch die Novelle - sehr persönlich und greifbar nah für das Publikum - ihre eigene Geschichte, die Stecknadelstille erzeugte. Man hätte das dünne Handwerkszeug des Schneiders hören könne, wäre es auf den Boden gefallen. Am Ende war es ihr Mann, der an diesem "unvergesslichen Abend", so notierte Wied im Gästebuch, zum Aufbruch trieb, denn ein neuer Termin stand in Bälde an. Nicht nur mit dem Ort der Lesung, auch mit der Unterbringung zeigte sich das seit 1992 verheiratete Paar hochzufrieden. Man logierte hoch oben im KSI.


06.11.2017 - Literatur Wied

Thekla Carola Wied