19.12.2017

Kleinkünstler heben ab

Mit Wopp geht die Moral über die Wupper

Siegburg. Verschenken Sie ein Lachen, eine Karte für die städtische Kabarettreihe der laufenden Saison 2017/18 im Stadtmuseum!

Die hat gegenüber der Bundesliga-Spielzeit einen Vorteil: Sie verspricht weiterhin eine Menge Spannung. Lisa Feller ist bekannt aus Sendungen wie Quatsch Comedy Club, Nightwash und Ottis Schlachthof. Am 26. Januar kommt Sie mit Ihrem Programm "Der Nächste, bitte" nach Siegburg und macht sich daran, dem Rätsel "Homo Testosteron" durch eigene Feldforschung näherzukommen. Politisch wird es am 16. März. Wenn Frederic Hormuth mit seinem Programm "Halt die Klappe, wir müssen reden" die Bühne betritt, hält er mit seinem leuchtend roten Notaus-Taster die Maschinerie unseres hochtourigen Alltags an, um zu schauen, was passiert ist und wen es wie erwischt hat. Abgerundet wird die Reihe mit Timo Wopp und "Moral - Eine Laune der Kultur" am 4. Mai. Für die einen ist seine Show ein Manifest absoluter Gedankenlosigkeit, für die anderen eine Offenlegung unfassbarer geistiger Verwirrung, für die meisten aber gibt Timo Wopp der Orientierungslosigkeit in diesem Land endlich mal ein Gesicht - und zwar seins. Denn schonungslos ungefiltert illustriert er, dass niemand uns mehr belügt als wir selbst. Bereits vor der Veranstaltung haben die Gäste die Möglichkeit, im Museumscafé den Abend mit einem leckeren Essen zu beginnen. Die Karten sind an der Museumskasse (Telefon: 02241/1027410) zu einem Preis von 16 und ermäßigt 14 Euro erhältlich. Foto (Andrej Dallmann): Timo Wopp verliert den Boden unter den Füßen. Am 4. Mai hoffentlich nur temporär.


19.12.2017 - Timo Wopp

Timo Wopp