28.08.2019

Future in Focus

Filmwettbewerb zur Zukunft Siegburgs

Siegburg. Was sind die Ideen für eine lebenswerte Zukunft in der Welt und insbesondere in Siegburg?

Wie sieht die Zukunft aus, in der die Jugendlichen leben möchten und wie können die Menschen in Siegburg sie erreichen? Mit der Beantwortung dieser Fragen beschäftigt sich der Film- und Videowettbewerb "Future in Focus", der im Rahmen des Projekts "Himmel auf Erden" ausgeschrieben wird. "Die Jugendlichen können auch schon etwas älter sein, es gilt die Jugendlichkeit des Herzens", scherzt Frank Baake, Leiter des Fachbereichs Theater und Kulturprojekte, der hohe Erwartungen an das Projekt hat: "Filme sind ein relativ niedrigschwelliges und allgegenwärtiges Medium, das gleichwohl hohe künstlerische Akzente setzen kann. Ich verspreche mir von dem Wettbewerb daher einiges, was die Motivation von jungen Leuten angeht, sich mit der Stadt auseinanderzusetzen." "Wir haben bewusst auf thematische und formale Vorgaben verzichtet", erläutert Dominik Breuer vom Brachland-Ensemble, dem die künstlerische Leitung des Projekts obliegt, "aber: Die Ergebnisse sollen positiv ausfallen. Wir möchten wissen: Wie soll die Welt der Zukunft aussehen, nicht, wie sie aussehen könnte." Von den eingereichten Arbeiten, egal ob Spielfilm, Dokumentation, Trickfilm oder Feature, gedreht mit dem Handy, Super-8-, Video- oder Spiegelreflexkamera, wird eine Jury die drei spannendsten Produktionen auszeichnen. Der erste Preis ist mit 1.500 Euro dotiert, der zweite mit 500 Euro. Alle drei Siegerteams erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, in speziellen Workshops des Brachland-Ensembles ihre Kenntnisse in den Bereichen Film, Recherche sowie allgemeine Projektentwicklung zu vertiefen. Alle Beiträge, die in die engere Wahl kommen, werden im Internet auf www.siegburg.de zu sehen sein, die drei ausgezeichneten Beiträge auch bei der Preisverleihung am 21. Dezember in der Rhein-Sieg-Halle präsentiert werden. Die Beiträge, die eine Länge zwischen fünf Minuten und einer viertel Stunde aufweisen sollten, können bis Donnerstag, 28. November, 17 Uhr, eingereicht werden, entweder auf Datenträger oder per Mail. Zu den vollständigen Wettbewerbsbedingungen über den "mehr"-Link am Ende des Artikels. Über den Kontakt zum Brachland-Ensemble kann auch jeder, der eine gute Idee hat, aber nicht weiß, wie er diese filmisch umsetzen kann, Rat zu Technik oder Drehbuch holen. "Im Notfall verleihen wir auch Ausrüstung", versichert Breuer. "Im Idealfall finden sich aber Teams mit verschiedenen Kompetenzen zusammen." Was aber wird aus den Ideen für Siegburgs Zukunft, die in den Filmen dargestellt werden? Bürgermeister Franz Huhn hat dazu eine klare Haltung: "Unsere Gesellschaft lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger und von den Ideen, die sie in die Gesellschaft einbringen. Natürlich werden wir uns mit diesen befassen und das Gespräch mit den Filmemachern suchen." Das Foto zeigt, von vorne links nach hinten rechts, Lotta Würker, Marketingmitarbeiterin der Rhein-Sieg-Halle, Dominik Breuer, Bürgermeister Franz Huhn und Frank Baake.


28.08.2019 - Himmel-auf-Erden-Videoprojekt

"Himmel auf Erden" - Videoprojekt  

Weiterführende Links