01.02.2018

Fitz kommt zurück

Nach Literaturwochenauftritt nun Gitarrenreihenkonzert

Siegburg. Dieser Mann kann viel mehr als den Carlo im Münchner Tatort. Michael Fitz ist ein wundervoller Musiker, er war Gast der Siegburger Literaturwochen und verliebte sich prompt in unser Kulturhaus am Markt.

Man vereinbarte ein baldiges Wiedersehen und Wiederhören. Am 1. März, 19.30 Uhr, ist er wieder da, diesmal in der Gitarrenreihe mit dem Programm "Von jetz' auf gestern 2018" im Museum. Es geht um Erlebtes und Gefühltes, gerne mal um übrig Gebliebenes, hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes, das an die Bewusstseinsoberfläche schwemmt und so unweigerlich Thema wird für einen, der sich nicht im Zeitgeist-Mainstream einnorden lässt. Erstaunlich, wie der sympathische Bayer, der sich in seinen Liedern mit - fast möchte man sagen - seelischem Sperrmüll beschäftigt, die Menschen allein mit sich und ein paar Gitarren, seinem augenzwinkernden Humor, seiner Poesie und Leidenschaft so mitnehmen kann, ohne sich mit allzu eifrigen Zeigefingern und Orientierungshilfen anzubiedern. Karten gibt es für 17,90 Euro an der Stadtmuseumskasse, Tel. 1027410, in der Tourist Info im Bahnhof sowie an allen bekannten Verkaufsstellen.


01.02.2018_Fitz

Bild vergrößern Michael Fitz