13.01.2018

Hellas, Facebook, Tippen lernen

VHS mit kunterbuntem Halbjahr

Siegburg. Auf welche Fährten begibt sich die VHS im Frühjahrssemester?

Reiseberichte mit atemberaubenden Fotos führen auf die Kykladen und nach Syros. Auf einer anspruchsvollen geistigen Reise wird das Grundwissen Philosophie erarbeitet, das Land dann beim "Kochen wie die alten Griechen" kulinarisch erkundet. Schließlich begibt man sich - auch von den Griechen ausgehend - in die wunderbare Welt der Zahlen. Titel der Veranstaltung ist "Für Mathe ist man nie zu alt." Die Entwicklung von work-life-integration, wie es zu Zeiten von Arbeit 4.0 heißt, unterstützt die VHS mit zahlreichen Angeboten zur mentalen und physischen Gesundheit. Wie wäre es da mit dem meditativen Zeichnen "Zendoodle" oder mit "Brainwalking", das den Fokus auf die Natur- statt die Bildschirmwahrnehmung legt? Auch ein neues Programm für die erschreckend hohe Zahl an funktionalen Analphabeten hat die VHS Rhein-Sieg in diesem Frühjahr aufgelegt. Es geht darum, das Lesen, Schreiben und Rechnen noch einmal von Grund auf zu lernen. Da fehlt es oft an Mut, den vielleicht diejenigen, die hier lesen, Betroffenen zusprechen können. Sprechen - am besten in vielen Sprachen. Als neues Angebot in den selten unterrichteten Sprachen steht Bulgarisch auf dem Programm. Von Arabisch über Altgriechisch bis hin zur Gebärdensprache reicht die Palette. Vor das "Selbstmarketing mit Facebook, Xing, LinkedIn & Twitter" schiebt die VHS die ganz traditionelle Technik des Tippens. Eine pragmatische Verknüpfung von analogem und digitalem Lernen! Das gesamte Programm steht online unter www.vhs-rhein-sieg.de, wo man die Kurse ab sofort buchen kann. Dorthin über den "mehr"-Link. Wer die Anmeldekarte oder das Fax bevorzugt: Die gedruckten Programmhefte liegen an den bekannten Stellen, auch im Rathaus. Das Semester beginnt am 19. Februar 2018.


13.01.2018 - VHS

VHS-Heft  

Weiterführende Links