04.02.2019

Ende einer Ära

Gymnasium Alleestraße verabschiedet Hausmeister-Ehepaar Majnusz

Siegburg. "Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!" zitierte der Siegburger Bürgermeister Franz Huhn, der gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Dr. Susanne Haase-Mühlbauer und dem Schuldezernenten Andreas Mast das Gymnasium Alleestraße besuchte, Hermann Hesse.

Für das Hausmeister-Ehepaar des Gymnasiums beginnt eine neue Zeit. Nach fast 32 Jahren Dauereinsatz und höchst effektiver wie praktischer Hilfe bei Fragen des Alltags wie auch bei Großveranstaltungen gehen Therese und Romuald Majnusz in den wohlverdienten Ruhestand. Da sie in ihrem Treiben Generationen Schülern und Lehrern begleitet haben, verwundert es kaum, dass auch viele Ehemalige der Verabschiedung beiwohnten - darunter mit Margret Sagorski und Uwe Kippenberg zwei ehemalige Schulleiter. Die amtierende Schulleiterin Sabine Trautwein erinnerte an die ersten Begegnungen, damals noch selbst als Schülerin der 7. Klasse. Zu dieser Zeit zog Romuald Majnusz vom Oberschlesischen Kattowitz, wo er als Bergbau- und Dachsteiger gearbeitet hatte, ins Rheinland. Zum Glück der Schule! Und dass ein Hausmeister für die Schülerschaft eine besondere Bedeutung hat, sah man daran, dass diese ihm zum Abschied Spalier stand, applaudierte und zuwinkte. "Wie eine Parade!" Das bescheidene Paar wünschte sich einen Abschied ohne Tränen mit wenigen Reden. An deren Stelle trat ein breites Programm mit zahlreichen musikalischen Danksagungen. Dieses reichte von Beethovens "Freude schöner Götterfunken" über Popsongs wie "Thank You For The Music" (ABBA), "Hang on Sloopy" (Peter Blair) und "In My Life" (Beatles) bis hin zu einem Calypso-Mashup-Kanon. Zum Abschluss wurde von Lehrern und weiteren Gästen "Nehmt Abschied Brüder" angestimmt. Über den folgenden Link zu einem Porträt des Kumpel-Hausmeisters aus dem Jahr 2012. Foto: Hans Klein.


04.02.2019 - Gymnasium Alleestrasse Majnusz

Verabschiedung des Hausmeister-Ehepaars Majnusz  

Weiterführende Links