31.07.2019

Die Zukunft kann kommen

Gymnasium Alleestraße investiert in Digitalisierung

Jeder zehnte Jugendliche ist permanent online. Und auch die restlichen 90 Prozent nutzen die neuen Medien intensiv, allen voran das Smartphone.

Im Durchschnitt sind es, diversen Studien und Statistiken zufolge, rund vier Stunden und mehr täglich. Mit der Digitalisierung verändert sich auch der Bildungsauftrag. Zum einen mit Blick auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen, zum anderen im Hinblick auf ihre beruflichen Chancen. All dies soll das neue Medienkonzept des Gymnasiums Alleestraße beinhalten. Während an diesem weiter gearbeitet wird, werden Stück für Stück die technischen Grundlagen zu dessen Erreichen gelegt. Dank einer Spende des Fördervereins von 20.000 Euro konnten die PC's in den Computerräumen nun gegen neue Rechner ausgetauscht werden. Parallel dazu bereiten sich die Kollegen durch Fortbildungen auf die kommenden Tablet-Klassen vor. In diesen erhält jeder Fünftklässler ein iPad zur Leihgabe. Diese dürfen mit nach Hause genommen werden, damit die extra für schulische Zwecke ausgerüsteten Geräte auch dort weiter zum Lernen genutzt werden können. Auch werden Medienscouts an der Schule eingeführt. Die speziell ausgebildeten Eleven stehen ihren Mitschülern bei Fragen zu Smartphone, Software, rechtlichen und suchtpräventiven Aspekten mit Antworten zur Seite. So gerüstet kann die Zukunft kommen.


28.07.2019 - Gymnasium Alleestrasse

Gymnasium Alleestraße